Bescheinigung für Arztbesuch außerhalb der Arbeitszeit

4 Antworten

Die Bescheinigung würde ich ganz einfach bringen und nach der Bezahlung dieser fragen. Ärzte stellen die nicht unbedingt umsonst aus.

Wenn die Schicht noch nicht feststand (lt Schichtplan oder so) dann kann er auch mal einen Wechsel der Schicht anweisen.

Also nicht unbedingt die Fronten verhärten.

Ist der Plan allerdings schon öffentlich gewesen dann geht das eh nur mit Deinem Einverständnis. Er hat sein Weisungsrecht bezüglich der Arbeitszeit verbraucht.

gute Antworten hier....es sei denn es besteht eine Notsituation dann musst du die Schicht wechseln "müssen."

Nö. Was in deiner Freizeit passiert, geht ihn einen sche**-Dreck an. 

Außer du arbeitest als Koch, Krankenschwester oder IRGENDWAS wo man eine Hygienebelehrung hat. Dann darf er - unter Umständen - eine Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangen, wenn du vorher ansteckend krank warst. 

Es geht darum. Ich arbeite in Wechselschicht, 1 Woche Frühschicht, 1 Woche Spätschicht. Habe danach mein Arzttermin so gelegt, dass er außerhalb der Arbeitszeit liegt. Nun verlangt er von mir das ich meine Schicht wechsel. Habe ihm gesagt das es nicht geht, da ich einen Termin beim Arzt habe. Nun verlangt er eine Bestätigung das ich wirklich einen Arzttermin habe. Was nun?

@King2003

Hat er keinen Anspruch drauf. Er kann nicht nach belieben fordern, dass du nach seinen Wünschen tanzt und die Schichten hin und her schiebst. Freizeit ist Freizeit.

Selbst wenn du einen privaten Termin hättest, ginge ihn das nichts an. Das hören Arbeitgeber nicht gerne, aber es ist so

PS: Ich bin selbst Arbeitgeber. Deswegen weiß ich gut, wie manche Unternehmer da ticken.

@Ressistent

Danke für die positive Antwort!

Warst du wegen dem Arztbesuch einen ganzen Tag oder mehr krank geschrieben?

Geht dem Arbeitgeber ja vielleicht nur um die Umlagezahlungen die er von der Krankenkasse zurückbekommen will.

Was möchtest Du wissen?