Berechtigung der Waldbesetzer im Hambacher Forst?

4 Antworten

Also erst mal ist das kein Privatgrundstück von RWE. Der Hambacher Forst gehört dem Land NRW. RWE hat lediglich die Abbaurechte gekauft.

Der Wald ist zur Zeit öffentlich zugänglich, zur Naherholung der Bürger. Allerdings ist das Campieren, lagern, Baumhäuser bauen usw. rechtswidrig.

Momentan gibt es auch keine Blockaden, da zur Zeit niemand dort arbeitet, bzw. rodet. Diese Arbeiten sind ausgesetzt, bis zu einer richterlichen Entscheidung. Und das kann dauern.

achso, ich dächte irgendwo gelesen zu haben, RWE(damals Rheinbraun) hätte den Wald 1978 gekauft. Daher dächte ich hätten die auch den graben bzw die seile als absperrung zur gültigmachung des hausfriedensbruches errichtet.

ebenso ist es immernoch möglich, zumal das besetzen ja rechtswidrig ist, dass die Polizei das Gelände ja noch räumen kann, dahergehend könnte es ja auch zu blockaden kommen

Wo Unrecht Recht ist, wird Widerstand Pflicht. Naturschutz ist höherwertiger als irgendwelche naturfeindliche Gesetze.

Das Gesetz steht dagegen, der Gesunde Menschenverstand nicht.

Die Besetzer haben nicht das Recht dazu. Was glaubst du wohl, weshalb die Polizei dort im Dauereinsatz ist?

gelten dort nicht einmal blockaden, wenn man diese vorher anmeldet? Bzw ist es überhaupt möglich diese auf dem Grund RWS´s anzumelden?

Norma24 - seriouser Betrug?

Hallo, ich trottel bin der sofortness zum Opfer gefallen, anstelle langzeitig auf limitierte Produkte zu researchen.

Doch eine Bestellung beim angeblich "Legalen" sowie "Großkonzern" - Norma24.de. Kam mir anfangs ansich serious vor.

Aber zur Sache:

Ich bestellte mir einen Artikel über knappe 700€ per Vorkasse. Das Geld musste erstmal auf die "Payone GmbH" als Dienstleister übermittelt werden.

Im Endeffekt kam das Geld erst nach einer Email Nachfrage binnen 7 Tage "aufeinmal" beim Norma24 durch den Dienstleister "Payone GmbH" welche sich vornimmt zur BS Payome oder sowas in kürze umzubenennen.

Mein Artikel wurde seitens von Norma24 selbst stonierd, da der Artikel ausverkauft sein soll.

Ich sollte mein Geld zurück erstattet bekommen. Doch seit 2 Wochen ist nichts zu sehen.

Meine Bank habe ich nachgefragt und Ihnen liegen keine Aufträge vor.

Der "schnelle Kundenservice" per Email von Norma24 stellte den Kontakt auf meine Klarstellung nun völlig ein!

- Per Anruf sagte man, man schicke die Geschichte zur Buchverwaltung. Doch es kommt noch immer keine Antwort.

+ Norma24 meinte übrigends mit verwirrenden Aussagen "Das Geld "wird" am "13.06".2018 zurück geschickt. Jedoch erst ab dem 20.06... "wird" es am 13.06 also geschickt?

Haben die eine Zeimaschine im fernen Angebot?

Selbst mit den Diensthaber "Payone GmbH" im Kiel habe ich versucht Kontakt aufzunehmen.

Diese Antworten nichtmal auf Emails.

-------

Das sind doch große Konzerne. Und Norma24 meint schlicht den Betrag über 700€ an die "letzte" Rechnungsadresse gesant zu haben. Am 13.06.

heute ist nun der 23.06.

Und meine erste Zahlungsadresse war eh die Payone GmbH als Dienstleister.

-------

Meine Kontoauszüge zeigen jedoch keine Rückzahlung beider Seiten an.

-------

Habe ich rechtlich noch eine Chance mein Geld wieder zu bekommen?

Und am besten wegen versuchten Betrugs noch einen Hintertritt draufzusetzen.

mfg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?