Berechnung Urlaubs-/Weihnachtsgeld

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Leitungen werden ganz sicher nicht rückwirkend gezahlt. Und freiwillige Leistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld (damit meine ich nicht die Gehaltsfortzahlung im Urlaub!) können sowieso beliebig vom Arbeitgeber bezahlt werden. Dazu solltest du lesen, was in deinem Arbeitsvertrag steht. Dort ist das nämlich geregelt (oder in der Betriebsvereinbarung).

Weder Weihnachts- noch Urlaubsgeld werden rückwirkend gezahlt. Zu den Vereinbarungen über diese Sonderzahlungen herrscht weitgehend Vertragsfreiheit. IdR bemißt sich Urlaubsgeld prozentual an der im Fälligkeitsmonat gezahlten Vergütung und nicht anteilig auf Basis von VZ oder TZ gearbeiteten Monaten. Aus der Tatsache der Vertragsfreiheit folgt aber auch, dass du mit dem ArbG darüber reden kannst.

Also ... ja meistens hat man erst nach 12 Monaten Betriebszugehörigkeit auf Weihnachtsgeld anspruch, das heisst aber nicht das es rückwirkend gezahlt wird, Weihnachtsgeld bekommt man zumeist mit dem Novemberlohn, also anfang Dezember, ausgezahlt.

Urlaubsgeld ... kommt auf den Arbeitgeber an, bei vielen kannst du wählen ob du ne Vorrauszahlung oder Nachverrechnung haben willst.

Wie hoch Weihnachts- und Urlaubsgeld sind kommt auf den Arbeitgeber an und ist immer prozentual.

Zudem ist Weihn.-/Urlaubsgeld ne übertarifliche Leistung, also kein muss.

So, das mit dem Urlaubsgeld ist ja nun durch. Ich habe direkt bei meinem Unternehmen mal nachgehakt und folgende Antwort erhalten:

Weihnachts- und Urlaubsgeld sind freiweillige Sonderzahlungen, die "rückwirkend" als Dankeschön für die geleistete Arbeit im letzten Jahr anzusehen sind - daher bekommt man sie auch erst nach einem Jahr betriebszugehörigkeit bezahlt.

In meinem Falle wurden die Höhe des Urlaubsgeldes in der Tat mit 11 Monaten als VZ und 1 Monat als TZ berechnet. Vielen Dank dafür :D

Natürlich gilt das nur für mein Unternehmen.

Aber danke für eure Antworten =)

Das sollte normal nach Brutto Lohn und dem jeweiligen Zeitfaktor berechnet werden.

Was möchtest Du wissen?