Benutzerkonto gesperrt nach PayPal Kauf mit Kreditkarte (MasterCard), Hamburger Volksbank. Phising etc?

 - (PayPal, Kreditkarte, Online-Banking)

1 Antwort

Deine Kreditkarte ist gesperrt.

Die mit der Meldung angegebene Telefonnummer führt zur Firma:

https://www.cardprocess.de/

auf die wiederum die Volksbank bei Kartenverlust hinweist:

https://www.vvr-bank.de/privatkunden/girokonto-kreditkarten/sicherheit/karte-sperren.html

Was mich allerdings irritiert, sind die Angaben, die Du zusätzlich bei Paypal machen solltest. Die Angabe einer TAN ist absolut unüblich, wenn die Kreditkartennummer bei Paypal hinterlegt wurde oder bereits hinterlegt ist.

Setze Dich bitte morgen umgehend mit Paypal in Verbindung:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/imprint?locale.x=de_DE

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Dein Paypal-Konto sicherer ist, wenn Du es als gehackt meldest:

https://www.paypal.com/de/ewf/f=sa\_unauth

Du bist dann zwar momentan mit Paypal und Kreditkarte geblockt, kannst aber Verluste vermeiden. Die TAN-Nr, die TAN-Nr. ...

Lies Dir das mal bitte durch:

http://www.t-online.de/computer/sicherheit/id\_69830816/online-banking-das-sollten-sie-ueber-mtan-chiptan-itan-wissen.html

Und noch das der Volksbank:

https://www.vb-mittelhessen.de/privatkunden/girokonto-kreditkarten/kreditkarten/verified-by-visa.html

Was mich allerdings irritiert, sind die Angaben, die Du zusätzlich bei Paypal machen solltest. Die Angabe einer TAN ist absolut unüblich, wenn die Kreditkartennummer bei Paypal hinterlegt wurde oder bereits hinterlegt ist.

Dass man zur Identifizierung weitere Daten angibt, die einem missbräuchlichen Nutzer nicht unbedingt bekannt sind (wie z.B. das Geburtsdatum und die Nummer des Abrechnungskontos), ist bei der Registrierung für MasterCard SecureCode normal.

Und wie auf www.vr.de/mastercardsecurecode zu lesen ist, wird bei diesem Verfahren jetzt auch die Möglichkeit der Autorisierung einer Zahlung per SMS-TAN angeboten, von daher erscheint mir das völlig unverdächtig.

@Rolf42

Danke Rolf42

ich habe da letzte Nacht rumgesucht und "Wissen angelesen". Ich habe keine Kreditkarte und die paar Mal, die ich eine von meinen Geschwistern benötigte, war das ganz problemlos und ohne "Tütü".

Zu Deiner freundlicherweise gegebenen Information "Und wie auf https://www.vr.de/mastercard-secure-code.html zu lesen ist, wird bei diesem Verfahren jetzt auch die Möglichkeit der Autorisierung einer Zahlung per SMS-TAN angeboten, von daher erscheint mir das völlig unverdächtig" ist mir heute morgen (natürlich unter der Dusche, da gibt es die besten Ideen) in Nachverarbeitung der von mir zitierten und gelesenen / überflogenen Links noch eingefallen: Das entspricht doch dann eher einer Zahlung per Kreditkarte und nicht einer Hinterlegung der  Kreditkartennummer bei Paypal? Dein Text scheint mir das zu bestätigen.

Bitte korrigiere gerne meine Überlegung. Was ich jetzt lerne, weiss ich dann, wenn ich evtl. solch "Plastikgeld" doch nicht mehr vermeiden kann.

@haikoko

Das entspricht doch dann eher einer Zahlung per Kreditkarte und nicht einer Hinterlegung der  Kreditkartennummer bei Paypal?

Für eine Kreditkartenzahlung wäre es in dieser Form jedenfalls nicht ungewöhnlich. Wie es jetzt konkret in Verbindung mit Paypal aussieht, weiß ich nicht (dafür nutze ich Paypal zu selten).

@Rolf42

Danke.

Für die Hinterlegung bei Paypal ist mir das noch nicht begegnet.

Was möchtest Du wissen?