Bekommt man Zinsen jährlich oder monatlich ausgezahlt?

5 Antworten

Das hängt von den für das jeweilige Konto geltenden Konditionen ab - es ist beides möglich.

Der Zinssatz wird aber in der Regel immer auf ein Jahr bezogen angegeben ("p.a." - pro anno).

Gibt es beides. Ist eine Frage der Vertragsgestaltung. Auch jeder andere Rhythmus ist möglich, wie quartalsweise oder halbjährlich.

Wenn du dir einen Gefallen tun willst, gehe von jährlicher Zinszahlung aus. Das macht die Lösung der Aufgabe einfacher.

Das hängt von der Vereinbarung zwischen Geldgeber (bzw. der Anlageform) und Empfänger ab.

Für die Zinsrechnung gilt: In Deutschland hat das Jahr in der kaufmännischen Rechnung 12 Monate zu je 30 Tagen (egal, ob Februar oder Dezember), also 360 Tage.

Es gibt vier Größen, die Du berechnen kannst:

  • Den Zinsbetrag (wieviel Euro gibt es jährlich, monatlich, täglich bei festem Kapital und festgelegter Laufzeit?)
  • Den Zinssatz (mit wieviel Prozent wird das eingesetzte Kapital verzinst - Rendite?)
  • Die Laufzeit (wie lange muss ich Geld anlegen, um einen bestimmten Endbetrag zu bekommen?)
  • Das Kapital (wieviel Geld wurde angelegt?)

https://www.mathebibel.de/allgemeine-zinsformel

Beides. Es gibt TG-Konten mit monatlicher Verzinsung. Die Zinsätze beschreiben aber meist den Jahreswert.

Auf meinem Tagesgeldkonto erhalte ich Zinsen quartalsweise. Auf einem Bausparer wäre es jährlich und meine Privatkredite, die ich gewährt habe werden monatlich getilgt nebst Zinsen.

Was möchtest Du wissen?