Bekommt man noch Kindergeld wenn man ausgezogen ist?

6 Antworten

Wenn du keinen Unterhalt erhälst, dann kannst du, wenn du alleine wohnst, einen Abzweigungsantrag bei der Familienkasse stellen und dein Kindergeld selbst erhalten. Geht aber nur, wenn du noch in Ausbildung bist.

Wenn die Anspruchsvoraussetzungen ab 18 dann erfüllt sind,du also z.B. noch zur Schule gehst,nicht mehr bei deinen Eltern gemeldet bist,eine eigene Meldeadresse nachweisen kannst und du von deinen Eltern nicht min. Unterhalt in höhe deines Kindergeldes ( derzeit 192 € ) bekommst,dann steht dir zumindest das Kindergeld zu !

Dein 450 € Job hat auf den Anspruch keine Auswirkung,weil die Grenze des Einkommens schon am 01.01.2012 abgeschafft wurde.

Wenn du bei der Arbeitsagentur ausbildungssuchend/arbeitssuchend gemeldet bist und diese Meldung ca. aller 4 Wochen persönlich bei der Arbeitsagentur auffrischen tust - dann ja.

Wenn du dich nachweislich in einer beruflichen oder schulischen Ausbildung befindest, dann auch ja.

Ansonsten siehe hier:

http://www.kindergeld.org/kindergeld-fuer-volljaehrige-kinder.html

Wenn du ausgezogen bist und dich deine Eltern finanziell nicht mehr versorgen müssen, steht dir auch ausnahmelos das komplette Kindergeld zu.

Du kriegst so lange dein Kindergeld bis du noch in der Schule gehst  , Ausbildung . Bis 21 oder Ausnahme länger.

Die Eltern bekommen Kindergeld. In Ausbildung bis max. 25 (länger mit Ausnahmen).

Den Eltern steht es nur nicht zu, wenn sie dem Kind in der Zeit keinerlei Unterhalt (Geld, Sachwerte) geben. Ansonsten wird es mit dem Unterhalt verrechnet.

@Fortuna1234

Ich bin 19 und ich bin auch ausgezogen dir  steht das Kindergeld zu  ! 

Was möchtest Du wissen?