bekommt geschiedene frau rente wenn der exmann verstirbt?

5 Antworten

xyunglöst hat Recht! Die Ex-Frau bekommt einen Versorgungsausgleich für die Zeit, die sie mit ihm verheiratet war, wenn er mehr verdient hat oder sie sogar ganz zuhause war. Sie hat aber keinen Anspruch auf Witwenrente, wenn die Scheidung zum Zeitpunkt seines Todes schon vollzogen war. Den hättest dann du.

wenn der freund geschieden ist, wurde bei gericht ja der versorgungsausgleich gemacht.

so hat seine geschiedene schon ihre anteile von ihm auf ihrem rentenkonto.

Wenn ihr mindestens ein Jahr verheiratet seid und er stirbt, bekommst du Witwenrente aus seiner durch den Versorgungsausgleich gekürzten Rente.

das stimmt doch nicht, wenn der geschiedene Mann stirbt, hat die Exfrau keinen Anspruch mehr auf Rente!

außer das trifft zu:

http://www.juraforum.de/gesetze/SGB%20VI/243SGBVI/243SGBVI_SGB%20VI_witwenrente_und_witwerrente_an_vor_dem_1.%A0juli%A01977_geschiedene_ehegatten.html

Sie hat auch gefragt, wer dann Rente bekommt und ich habe sie als die neue Ehefrau mit du angeredet. Was ist daran falsch?

Die Ex-Ehefrau bekommt keine Rente. Eventuelle Kinder kriegen Waisenrente.

Richtig. DH!

Wenn sie mit Versorgungsausgleich geschieden wurde und nicht wieder geheiratet hat, kann sie Erziehungsrente bekommen, solange sie ein Kind unter 18 Jahren erzieht.

Was möchtest Du wissen?