Bekommt der Wohnungseigentümer eine Benachrichtigung über Untervermietung/Ummeldung?

6 Antworten

Du solltest unbedingt die Genehmigung einholen. Sonst kannst du in Schwierigkeiten kommen. Wenn du dem Vermieter den Grund mit dem Auslandsemester sagst, ist das nachvollziehbar, dass die die Miete von jemand bezahlt bekommen möchtest.

Du kannst auch den Trick anwenden, indem du ein Zimmer für dich reserviert lässt und da deine Sachen rein stellst. Somit vermietest du nicht die ganze Wohnung und die Sache mit dem berechtigten Interesse greift.

Wenn du dein Auto einem Freund leihst und dieser widerum Dieses einem Dir Unbekannten zur Verfügung stellt ... was hältst du dann davon? geht in Ordnung so?! ohh....nein? ja dann überleg mal wie es mit der vielfach wertvolleren Immobilie ist die die "anvertraut" wurde. Ungenehmigte Untervermietung, so hast du sicher bereits hier gelesen, kann dich auch um die Wohnung bringen. Geh zum Vermieter, schildere die Situation, weise vor, dass es wirklich nur für ein Jahr ist und stelle dem Vermieter dann freundlich deinen Untermieter vor.

Nein, bekommt er nicht. Leider.

Allerdings darf er dir die Wohnung bei nicht-genehmigter Untervermietung kündigen. In diesem Fall wäre die Wohnung weg und du wärst deinem Untermieter gegenüber schadensersatzpflichtig.

Da du ein berechtigtes Interesse an der Untervermietung hast, darf der Vermieter aber eigentlich nicht ablehnen.

Vielen Dank für Deine Antwort! :) Eine Frage zu dem letzten Absatz: Ich vermiete aber meine ganze Wohnung unter. Da greift der Paragraph mit dem berechtigten Interesse ja nicht, oder?

Spätestens wenn sich dein Untermieter anmeldet braucht er eine Bestätigung des Vermieters.

Er braucht eine Bestätigung des Vermieters, außerdem kann sowas natürlich immer auffallen. Lass den Quatsch, es ist nicht dein Eigentum.

Was möchtest Du wissen?