Bekomme kein Zwischenzeugnis

5 Antworten

Du hast auch bei einem Zwischenzeugnis einen Rechtsanspruch darauf. Denn auch ich benötigte mal eines, welches mir mein früherer Arbeitgeber verweigerte. Damals holte ich mit Rat bei einem Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Bevor Du aber "härteres Geschütz" (Anwalt) einschaltest, solltest Du Dir über eines bewußt sein. Dein jetziger Arbeitgeber weiß nun, daß Du Dich mit dem Zwischenzeugnis bei anderen Arbeitgebern nach einer neuen Stelle umschaust. Sollte es nicht in absehbarer Zeit mit einer neuen Stelle klappen, bist Du natürlich bei Deinem jetzigen Arbeitgeber entsprechend angesehen - Motto: "Die ist ja sowieso bald weg, also kann sie im Bedarfsfall auch die erste bei einer möglichen Kündigung sein."

Also sei bitte vorsichtig, gleich mit der Tür ins Haus zu fallen, falls es mit einer neuen Stelle nicht so schnell klappt.

Zeig Deiner Vorgesetzten mal den § 109 der Gewerbeordnung (GewO). Der regelt den Anspruch auf ein Zwischenzeugnis. Setz ihr eine Frist und sag dass Du nach deren Ablauf rechtliche Schritte einleiten wirst. Setz die Frist schriftlich und lass Dir auf einer Kopie eine Empfangsbestätigung geben. Dann wird sie schon in die Gänge kommen. Viel Glück

Hat deine Vorgesetzte keine Vorgesetzte? Ein Krankenhaus hat sicher auch eine Rechtsabteilung, die du mal ansprechen kannst. Mach weiter Druck.

Das sind die Schlimmsten.Du hast ein Recht auf ein Zwischenzeugnis.

Weiter auf dei Füsse treten und zur Not Anwalt für Arbeitsrecht einschalten.

Was möchtest Du wissen?