Bekomme ich meine Anwaltskosten zurückerstattet?

6 Antworten

Ich glaube theoretisch könnte dein Anwalt das jetzt komplett abrechnen… Sprich ihn doch einmal freundlich darauf an (vielleicht nicht einfach sofort fordernd, du weißt ja letztlich gar nicht sicher, ob du ein Anrecht auf diese Forderung hast…), vielleicht kommt er dir entgegen. Meine Frau (auch Anwältin) macht das dann meistens über eine Abrechnung mit deutlichem Skonto…

T3Fahrer

Moin,

strafrechtlich gesehen bekommst du dein Geld nicht zurück. Nur wenn es zu einem Freispruch gekommen wäre, wäre das in Betracht gekommen.

zivilrechtlich müsstest du klären, was genau du mit deinem RA vereinbart hast (Dienstvertrag) und ob es eine Möglichkeit gibt, teile erlassen zu bekommen, da ja eine gerichtliche Vertretung nicht stattgefunden hat. Das ist allerdings wie gesagt eine zivilrechtliche Angelegenheit und hat mit der Staatsanwaltschaft und der fallen gelassen Anklage nur sekundär etwas zu tun.

Es gab weder eine Anklage noch ein "Urteil" der Staatsanwaltschaft, sondern das Verfahren wurde nach deinen Schilderungen wohl höchstwahrscheinlich noch im Ermittlungsverfahren eingestellt. Daher gibt es auch keine Erstattung der Kosten des Verteidigers. Das wäre erst bei einem Freispruch im gerichtlichen Verfahren der Fall gewesen.

Ja genau ich habe auf das Schreiben der Polizei geantwortet dass ich nichts gemacht habe und auf Grund dessen hat die Staatsanwältin die Anklage fallen gelassen bzw das Verfahren eingestellt..

Es hätte ausgereicht zu sagen "Ich war das nicht". Daher zahlt dir keine den Anwalt. Den du übrigens bei der Rechnungssumme das auch fragen darfst.

Ich geh mal von Strafrecht aus

Hallo.

Nein da du keinen
Freispruch hast. Fallen oder Einstellung heißt nicht Freispruch mit Auflagen.

Nur ein Freispruch wegen erwiesener Unschuld wäre das dann.

Da du aber einen Deal , gilt der.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?