Bekomme ich einen zusätzlichen freien Arbeitstag für meine Tätigkeit als Beisitzter bei einer Wahl (öffentlicher Dienst)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falls für dich TVöD gilt, hilft dir evtl §29

https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/w/wahlhelfer.html

Ansonsten musst du nach deinem Tarifvertrag ausschau halten.

Super, danke. Sowas hatte ich bei Google gesucht und nicht gefunden. Beste Grüße!

Das ist kommunal unterschiedlich geregelt. Frag im Personalrat nach.

Sorry: Privater Träger, private Regelung.

Danke, ja, das werde ich morgen mal machen.

Warum fragst Du nicht ganz einfach Deinen Schulleiter?

Ansonsten - wie gut dass es eine solche Wahl nur alle 5 Jahre gibt. Und sich andere Wahlhelfer mit 25 Euro Aufwandsentschädigung zufrieden geben müssen.

Kopfschüttel - ach die so arme überarbeitete Lehrerschaft.

Danke für den unverschämten/neidischen Kommentar. Ich tausche gerne mal auf Probe und dann reden wir weiter...

@LuisesMama

Warum glauben eigentlich so viele Lehrer sie müssten mehr leisten, als Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft, die 40, 45 und mehr Stunden pro Woche arbeiten?

Und dieser Dienst an der Allgemeinheit alle 5 Jahre bricht niemandem einen Zacken aus der Krone - auch wenn Lehrer wie Du keinen freien Ersatztag dafür bekommen. Und im Grunde genommen finde ich dieses Ansinnen eher unverschämt - solange dies dann nicht für alle Arbeitgeber verpflichtend wäre den Wahlhelfern einen freien Ersatztag zu gewähren - sorry - aber Lehrer / Bedienstete von Bund und Ländern haben keine Sonderrechte.

@wilees

Tja, was soll ich dazu sagen... den freien Tag gibt's trotzdem für mich. Ob es der freien Wirtschaft nun passt oder nicht :) Augen auf bei der Berufswahl!

Ich als verbeamteter Lehrer bekomme für meine Wahlhelfertätigkeit keinen zusätzlichen freien Tag

Privater Träger ist kein öffentlicher Dienst.

Ok. Genauer: Ich arbeite als Lehrerin (öffentlicher Dienst!) an einer Schule, die an einen privaten Träger (Heim) angegliedert ist.

Was möchtest Du wissen?