Bekomme ich auf Antrag beim Amtsgericht Beratungsschein für Rechtsanalt für Erbrecht?

5 Antworten

Einen Beratungsschein bekommst du, wenn du deine Mittellosigkeit nachweisen kannst, UND wenn zumindest Aussicht auf Erfolg in dem Rechtsstreit besteht.

Nur um die Gerichte zu beschäftigen, gibt es da nichts.

unter bestimmten Voraussetzungen ja, ruf einfach mal bei Deinem zuständigen Amtsgericht an. In welcher Sache Du Beratung brauchst ist eigentlich nicht relevant. Deine sozialen Umstände zählen.

Am Telefon wird das wenig bringen. Wie sol man denn da seine Bedürftigeit belegen?

@DerHans

Hab ich schon gemacht, muss man auch erstmal nicht belegen. Man hat ja seine finanziellen Verhältnisse im Kopf. Es gibt einen Termin und dann kann man die Unterlagen mitbringen. Manchmal muss es ja auch schnell gehen.

Grundsätzlich Ja, soweit Du die Bedingungen des BerHGesetzes erfüllst:

Für Ratsuchende, die sich die vorstehend genannten Erstberatungsgebühren bei einem Anwalt nicht leisten können, besteht die Möglichkeit, eine erste Beratung bei einem Rechtsanwalt auf Kosten des Staates zu erhalten.

Außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens wird auf Antrag die so genannte Beratungshilfe gewährt, wenn der Rechtsuchende die erforderlichen Mittel für eine Beratung nach seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen nicht aufbringen kann, wenn er nicht anderweitig Rat einholen kann und wenn das Auskunftsbegehren schließlich nicht mutwillig ist.

Link: http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/kosten/beratungshilfe.html

Das kommt auf dein Einkommen an.

Kommt auf deine Einkünfte an. Wenn du pech hast lehnen die das rundweg ab.

Was möchtest Du wissen?