Beispiel für eine medizinische Indikation gesucht! (Abtreibungsgesetz)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gemeint sind z.B: Gefährdung der Mutter( Psychosen oder andere psych. Störungen, die während der SS so schlimm werden, daß das Leben gefährdet scheint; oder bei Untersuchungen entdeckte Behinderungen des Kindes, die schwer oder schierig mit dem Leben oder mit zu hohem Leiden zu vereinbaren sind wie Mongloismus, schwere Fehlbildungen.. all das wird allerdings nicht einfach so, sondern durch mehrere Ärzte bestätigt werden müssen! Konkreter: Selbstmorddrohungen der Mutter oder schwere Fehlbildung am Herzen, die viele OPs nach sich ziehen würde, oder das Kind nicht überleben würde als Bspiele

Ja klar, ist das "nicht so einfach" und wird nicht mal eben so entschieden. Jedenfalls danke für deine Antwort!

Wenn die Mutter durch die Schwangerschaft einen irreparablen körperlichen Schaden erleidet oder auch daran sterben könnte, dann ist das eine medizinische Indikation für eine Abtreibung. Das hat nichts mit dem Kind zu tun, sondern mit einer Krankheit der Mutter.

Bist du dir da sicher? Ich meine, dass es schon etwas mit dem Kind zu tun hat.

alles was geschrieben wurde und aber auch wenn die mutter psychisch durch die schwangerschaft gefährdet ist.Es gibt viele beratungsstellen,wichtig ist was die frau will.suche dir doch hilfe.

Nein! Bitte nicht falsch verstehen!!! ^^ Ich bin nicht mal schwanger (leider ; ) ). Ich Halte in meiner Abiprüfung nur morgen einen Vortrag über die Abtreibungsproblematik in Deutschland und diese Sache war mir eben noch nicht ganz klar gewesen.

Die Mutter hat Krebs und muß sofort eine Behandlung beginnen / Das Kind ist krank/behindet und wird den Geburt nicht überleben

Super, dankeschön. =)

Wenn du zum Bsp gesagt bekommst, dass dein Kind vermutlich das Down-Syndrom haben wird, was eine schwere psychische Belastung für die Eltern darstellt. Bei Vorerkrankungen glaube ich nicht, weiß es aber nicht sicher, denn so etwas weiß man in der Regel. Aber dabei gehts hauptsächlich um geistige und/oder körperliche (auch mögliche, also wenn man es nicht sicher weiß und die wahrscheinlichkeit besteht) behinderung des kindes.

Dankeschön, du hast mir sehr geholfen. =)

Was möchtest Du wissen?