Beim Ausparken die Alufelgen von vorbei fahrendem Auto gerammt, was tun?

5 Antworten

Na ja, deshalb macht man ja bei so etwas eigentlich auch immer einen Schulterblick.

Da Menschen aber von Natur aus nicht nett sind

Schade, daß du so etwas so behautest. So etwas kann man nicht pauschaliesieren. Aberdeshalb nimmt man ja einen Schaden genau auf. Im Smartphonezeitalter hat ja auch jeder eine Kamera dabei, so daß man auch gute Fotos machen kann. Wie er nun den Schaden behebt, ist ja wohl seine Sache. Wenn du der Meinung bist, daß er zuviel dafür von dir verlangt, landet es schlimmstenfalls vor Gericht. Ich schließe mal aus der Frage, daß du der Schaden an sich so gering ist, daß du die Versicherung nicht beteiligen willst. Ansonsten würde die auch für dich streiten, wenn sie zuviel zahlen muß.Aber ich denke, selbst wenn er die Felge lackieren läßt, wirst du unter 200 Euro bleiben.

Ich habe die Frage nicht gestellt um mich von Neunmalklugen Leuten belehrenzu lassen. Die rechtliche Situation ist mir bekannt, aber ich kenn mich numal nicht gut genug mit Autos aus!

Beim Einordnen in den fließenden Verkehr hat man besondere Sorgfaltspflicht.

Dass man nichts gesehen hat, ist keine Entschuldigung. Wenn man nichts sieht darf man nicht fahren. 

Wenn du glaubst, dass man den Schaden "gut herauspolieren" kann, kannst du ja anbieten, das zu tun.

Da wird der Geschädigte sich bestimmt freuen.

Kommt auf den Wert der Felge an. Eine neue Alufelge kann von 70 - 1200€ kosten.

Du solltest Dir dringend den Schulterblick angewöhnen. Sonst hast Du das noch öfter.

Wenn du Glück hast lässt er es polieren und gut ist. Aber neu lackieren kostet teurer. Da es sich nur um eine Felge handelt so 50 60 Euro. Kommt drauf an was für ein Lack verwendet wird usw..,

Wie streift man die Felge eines fahrenden Autos ohne Karrosserieschäden? Fährst du einen Radlader oder Stapler?

Das war auch meine Frage. Warum ist das Foto plötzlich weg ?

Was möchtest Du wissen?