Bei Tankstelle aufgesetzt, haftet die Tankstelle?

9 Antworten

Dass jede Tankstelle im mindesten Fall ein leicht abgesenktes Fundament im Bereich der Zapfanlagen zum Auffang möglicherweise austretender Kraftstoffe haben wird / muss, dass sollte Dir schon grundlegend klar sein.

Auch dass einige Tankstellen nicht ebenflächig, sondern ggf. nur über einen "abgesenkten Bordstein" mit etwaigem Buckel zwischen den Radständen erreichbar sind, das ist relativ klar und erfordert hier nur vom Fahrzeuglenker / Besitzer von Sonderfahrzeugen besonderes Augenmerk.

Auf mögliche "Besonderheiten" der Anfahrt auf das Grundstück müssen Tankstellenbetreiber nur dann hinweisen, wenn unmodifizierte "Alltagsfahrzeuge" vom Motorrad über PKW bis LKW / Glieder- / Sattelzüge hier mit ihren Normabmessungen / Freiräumen zwischen Achsen & Bodenwellen, bzw. Durchfahrtshöhen Probleme bereiten könnten.

Was meinst Du mit "ganz normalem Wagen...nur etwas länger ... " ?

Hast Du eine eher tief liegende "Stretch-Limousine" mit sehr langem Achsstand ? Eventuell etwas zu rasant über wechselnde Höhenprofile in der Zufahrt gerauscht ?

cls 500

@KsCaptainHook

Der sollte eigentlich bei angemessener Fahrweise ( langsam in nötiger Vorsicht und nicht tiefer, Fahrwerksdefekten oder überladen ) auf die meisten Tankstellen problemlos zulenkbar sein im optimalen Auslieferungszustand ab Werk unmodifiziert.

Da könnten auf zunächst eigene Kosten ( Nachweisbringung einwandfreier technologischer Funktionalität des Wagens ab MB-Auslieferungszustand ) und baulicher Ausführung des Tankstellengeländes an sich ( Nachweisführung durch entspechend wissende Bau-Sachverständige fü u.A. Tankstellen-Anlagen ) im Zweifel vor Ort entsprechende Fein-Analytiken treffen.

Da DU aber bestimmte "Musik" aufspielen willst, so zahlst Du selbst vorab erst mal die Gage der "Band" . ( Also etwaige SV-GA durch dich selbst veranlasst erst mal in Vorleistung auf Deine eigenen Kosten und  mögliches Prozess-Risiko.... )

Und wenn Du mit Deinem schweren ( Sport-) Wagen etwas zu rasant über eine Bodenwelle der Tankstellen-Zufahrt fuhrst , so KÖNNTE das Deine überhaupt möglichen Erfolgsaussichten nochmals MERKLICH reduzieren.

Video-Überwachung auch auf Tankstellen-Geländen ist Dir bekannt ? Daraus lässt sich anhand der aufgezeichneten "Frames pro Sekunde" der Kameraanlage sehr exakt berechnen, mit welcher Geschwindigkeit DU am beklagten Tag das überwachte Tankstellengelände mit Deinem Wagen befuhrst.

Aus den bekannten Anlagen zur Anzahl an Bildern pro Sekunde der Videoanlage, Deinem Fahrzeugmodell an sich und den Gegebenheiten des überwachten Bildausschnittes der TS-Überwachungsanlage lässt sich bis auf .,1 km/h errechnen, mit welcher Geschwindigkeit Du auf die Tankstelle in den Video-Überwachten Bereich einfuhrst.

Kein Problem: Solltest Du mit Deinem Kfz den Bodenbelag der Tankstelle beschädigt haben, reguliert das Deine Kraftfahrthaftpflichtversicherung. Sofern durch den von Dir verursachten Unfall auch Dein Kfz beschädigt wurde, kann sich Deine Vollkaskoversicherung um die Regulierung kümmern. Die Tankstelle haftet nicht für solche Schäden, da letztlich der Fahrer selbst verantwortet, wo er fährt.  

Bei Tankstelle aufgesetzt, haftet die Tankstelle?

Eine Tankstelle kann nicht haften.

Haften könnten nur Personen, wenn man ihnen eine Schuld zuweisen könnte.

Bedeutet, du alleine haftest für den Schaden den du an der Tankstelle mit deinem Wagen verursacht hast.

Als Fahrer eines Stretch-Limousine sollte man wissen, dass man nicht überall damit fahren kann und sollte auch die Geschwindigkeit entsprechend anpassen.

Außerdem war es deine freie Entscheidung diese Tankstelle anzufahren. Du hättest ja auch die nächste wählen können. Alternativ auch mit einem Benzinkanister an die Tanksäule laufen können um Benzin einzufüllen.

Bei baulichen Mängeln abseits aktuell geltender Bauvorschriften KÖNNTE der Eigentümer oder Pächter eines Tankstellenbetriebes u.U. durchaus zu Rechenschaft im Nachgang gezogen werden....

Was im Vorlauf auf eigenes finanzielles Risiko aber wie gesagt dann durch zeitnahe Gutachten neutraler Art dann nachzuweisen wäre.

Das aber nur noch als rein fiktive Überlegung....

Du hast als Fahrzeugführer darauf zu achten wo und wie du fährst. Letztlich bist du derjenige der den Schaden zu verantworten hat weil du ja gefahren bist, die Tankstelle ist er nicht entgegengekommen und hat dich gerammt oder ähnliches. Also einfach Eigenverschulden.

Tankstelle hat mich gerammt? cls 500 nicht modifiziert

@KsCaptainHook

Mein Sprachprogramm hat mir da ein Schnippchen geschlagen. Ich meine natürlich das die Tankstelle ja unmöglich das Fahrzeug gerammt haben kann. Sondern das Fahrzeug ist auf die Tankstelle gefahren und hat sich dabei einen Schaden zugezogen. Da ein Fahrzeugführer über die besondere Bewandtnis des Fahrzeugs informiert sein sollte (so zumindest schreibt es die Straßenverkehrsordnung vor) muss er entsprechend vorsichtig fahren. Und da offensichtlich sonst bei den örtlichen Gegebenheiten der Tankstelle keine besonderen, bzw. gefährdenden Umstände vorliegen kann man hier nicht von einer Haftung des Tankstellenbetreibers ausgehen. Somit ist und bleibt es Eigenverschulden.

Das ist das gleiche als fährt man auf jemand auf der ist dann auch nicht Schuld wen man nicht aufpasst Du bist wie man so schön sagt aufgefahren und nicht die Tankstelle auf dich da hat der Tankwart vollkommen Recht den geht dein Schrott nichts an ist da was an der Tankstelle durch diese Gurke was beschädigt worden zahlst Du das zu 100 % . 

Was möchtest Du wissen?