Bei Renteneintritt beim Arbeitgeber kündigen?

5 Antworten

So etwas habe ich noch nie gehört. Die Regel ist, daß der Arbeitgeber den (ungekündigten) Arbeitnehmer bei Erreichen des Renteneintrittsalters von sich aus in den Ruhestand schickt.

Laß Mutter halt einen Zweizeiler auf DIN A 5 quer verfassen mit etwa diesem Inhalt "Ich gestatte mir, Sie davon zu unterrichten, daß ich ab dem 01.01.2017 Regelaltersrente der (Rentenversicherung, z.B. DRV) beziehe und mein Arbeitsverhältnis mit Ihnen zum 31.12.2016 geendet hat".

Wenn sie in 2016 65 wurde (Jahrgang 1959) ist das Regelrentenalter 66 Jahre und 1 Monat. Sie hätte also tatsächlich kündigen müssen.

@DerHans

Nein, das ist falsch - sie hätte nicht kündigen müssen (==> siehe hierzu meine Kommentare zur Anwort von @Biberchen)!

Das ist in erster Linie ein Frage der Regelung im Arbeits- bzw. Tarifvertrag.

Zu berücksichtigen ist aber, dass die Vollendung des 65. Lebensjahres nicht automatisch das Erreichen des gesetzlichen Rentenalters bedeutet.

In manchen Arbeitsverträgen ist eine Klausel, dass das Arbeitsverhältnis automatisch mit Eintritt in das Rentenalter beendet ist. Wenn das bei deiner Mutter nicht der Fall ist, kann sie nach meiner Meinung (ich kann mich irren!) weiterarbeiten, so lange sie möchte. Oder habe ich die Frage falsch verstanden und deine Mutter hat am 31.12.2016 aufgehört zu arbeiten?

Falls sie in 2017 weitergearbeitet hat: Wichtig ist dann, dass sie eine Einkommensteuererklärung für 2017 bei ihrem Finanzamt einreicht. Es könnte sein, dass sie aufgrund von 2 Einkommensquellen ihre Einkünfte nach einem anderen, höhreren Steuersatz versteuern muß.

Ich sehe keinen Grund, warum deine Mutter eine förmliche Kündigung nachreichen soll. Außerdem wußte der Arbeitgeber sicherlich Bescheid, dass sie am 31.12.2016 ausscheidet oder nicht?

Mal sehen, was dir andere Nutzer schreiben! :-)

Da das 65. Lebensjahr nicht das Regelrentenalter deiner Mutter ist, war tatsächlich eine Kündigung erforderlich.

Wenn sie nur bis zum 31.12. gearbeitet hat, stand ihr das Januargehalt ja auch nicht mehr zu.

Hier geht es nicht um das Januar Gehalt. Da sie im Januar nicht mehr gearbeitet hat, hat sie es natürlich zurück gezahlt. Nein es geht drum, dass der AG nun eine Kündigung von ihr will, obwohl das Datum wann sie in die Rente geht bereits seit einem Jahr dem AG klar war.

Sie muß gar nichts.

Der AG kann auch eine Kündigung schicken, btw. was steht im Arbeitsvertrag bei Eintritt des Rentenalters?

Der Arbeitsvertrag ist fast 30 Jahre alt, die waren für die einfachen Küchenkräfte noch nicht so ausführlich wie heute. Da steht nichts bezüglich Rente.

@Hilfloser1981

Der AG soll kündigen wenn er denkt, daß das notwendig ist.

Was möchtest Du wissen?