Bei Privatinsolvenz Schulden/Gläubiger verschwiegen?

4 Antworten

Pech gehabt! Als Gläubiger musst du dich informieren ob über das Vermögen deines Schuldners ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Dafür gibt es die Seite "www.insolvenzbekanntmachungen.de"

Schreib deinen Schuldner an denn dieser **kann und sollte ** deine Forderung dem Gericht nachreichen auch in seinem eigenen Interesse. Kommen Forderungen in der Wohlverhaltensphase nach kann dies das ganze Insolvenzverfahren gefährden.

Sollte kein Problem sein, über https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/ erfährst Du den zuständigen Insolvenzverwalter und das zuständige Gericht. Dann einfach den Insolvenzverwalter kontaktieren!

Da das ganze erst 7 Monate her ist, läuft das eigentliche Insolvenzverfahren sicherlich noch. Hier ist die Nachmeldung Ihrer Seits noch möglich (bis zum Schlußtermin) .

Parallel zur Forderungsanmeldung sollten Sie sich den Prüf- und Schlußtermin merken. Wird Ihre Forderung zur Tabelle aufgenommen, können Sie im Schlußtermin gleich einen Versagungsantrag wegen fehlerhafter/falscher Auskünfte im Insolvenzantrag stellen. Dies ist durch den BGH bereits durchgeurteilt.

Da das ganze erst 7 Monate her ist, läuft das eigentliche Insolvenzverfahren sicherlich noch. Hier ist die Nachmeldung Ihrer Seits noch möglich (bis zum Schlußtermin) .

Den zuständigen Treuhänder erfahren Sie beim zuständigen Insolvenzgericht des Schuldners.(oder unter www.insolvenzbekanntmachungen.de mit Detailsuche) Allerdings ist Eile geboten, da Kleinverfahren (Privatinsolvenz) i.d.R. zwischen 9 - 18 Monate laufen.

Parallel zur Forderungsanmeldung sollten Sie sich den Prüf- und Schlußtermin merken. Wird Ihre Forderung zur Tabelle aufgenommen, können Sie im Schlußtermin gleich einen Versagungsantrag wegen fehlerhafter/falscher Auskünfte im Insolvenzantrag stellen. Dies ist durch den BGH bereits durchgeurteilt.

Was möchtest Du wissen?