bei offenen Forderungen mehrerer Gläubiger , eidesstattliche Versicherung nur einmal abgeben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die eidesstattliche Versicherung kann frühestens nach 3 Jahren erneut verlangt werden. Völlig unabhängig von der Anzahl der Gläubiger.

Wenn die Forderungen alle aus der Zeit VOR der Eidesstattlichen Versicherung stammen reicht ein Mal aus. Wenn du aber neue Schulden machst danach, obwohl du weißt, dass du kein Geld hast, wird es haarig! Dann wird Vorsatz, also Betrug angenommen und dann geht es vor Gericht!

Wenn du einmal die eidesstattliche Versicherung abgegeben hast, glaube ich, dass du die nicht noch einmal abgeben musst. Aber ich würde, wenn die Schulden zu hoch sind, darüber nachdenken in Privatinsolvenz zu gehen.

alle 3 Jahre musst Du eine eidesstattliche Erklärung abgeben, Die Gläubiger werden alle zusammengenommen und unterrrichtet, dass nnichts vorhanden ist. wenn Du merkst, dass Du den Schuldenberg nicht abtragen kannst geh zur Schuldnerberatung und beantrage eine Privatinsolvenz.Dann ahst Du die möglichkeit nach 6 oder 7 Jahren Wohlverhaltenszeit , das weiss ich nicht genau, einen Neuanfang in Deinem Leben zu starten

Der Gerichtsvollzieher kommt trotzdem, da jeder Gläubiger ebenfalls eine eidesstattliche Versicherung verlangen kann. Das war zumindest mein letzter Wissensstand. Denn die EV entbindet Dich ja nicht von weiteren Pfändungen oder Vollstreckungen, sondern gibt nur die Angabe an den Gläubiger, der den Auftrag gestellt hat, dass Du Zahlungsunfähig bist. Daher kann auch durchaus weiterhin der Gerichtsvollzieher kommen.

Was möchtest Du wissen?