Bei Mutter-Kind-Kur Aufhebung von ALGII?

1 Antwort

Hey Nici2017

Bleibe mal ruhig und lese dir den Bescheid nochmals in Ruhe durch.

Miete und Heizkosten werden ganz sicher nicht gestrichen oder gekürzt. Da während der Reha Anspruch auf Vollverpflegung besteht wird es wohl Abzüge beim Regelsatz geben.

Informiere dich im www.- es gibt bereits Urteile das die Kürzungen während einer Reha vom Amt zurückerstattet werden mussten.

Ich rate dir zu einen Widerspruch bzw. einem persönlichen Termin mit deinen Fallmanager.

Amt will keinen Wohngeldzuschuss zahlen?

Hallo,

Ich bin seit kurzem kein Maschinenbau Student mehr sondern Absolvent, aber noch ohne Job.

Da ich kein Studiendarlehen mehr erhalte (von meiner Mutter) bin ich nun zurück zu meiner Mutter in ihr Eigenheim in mein Zimmer unter dem Dach gezogen in dem ich früher auch schon gewohnt habe. Das Amt will mir aber für mein ehemaliges Kinderzimmer (gemäß telefonischer Auskunft) nichts zahlen. Regelsatz sei kein Problem. Ob es mein Kinderzimmer ist oder nicht habe ich weder bejaht noch verneint.

Kriege ich jetzt Probleme, wenn ich Widerspruch einlege und die zicken auf einmal beim Regelsatz rum?

Was haltet ihr von folgender Widerspruchsbegründung

   - Ein gültiger Mietvertrag vorliegt. (In dem steht dass ich Bad und Küche mit benutze)

   - Ich, als ich einen Verdienst hatte, bereits Miete an meine Mutter abeführt habe, für ebenjenes Zimmer welches ich nun ebenfalls bewone.

   - Meiner Mutter Kosten entstehen (Heizung, Strom, Abnutzung der Immobilie, Gemeinschafts-Antennen Anlage und Breitbandnetz Grundsteuer, Gebäude Versicherung, Wasser, Steuer für die Mieteinahmen). Diese dürfen, bei Mitbewohnen des Gebäudes einem Mieter regulär in Rechnung gestellt werden. Eine Frage nach der Verwandschaft stellt sich hier nicht, da diese Kosten jedwede natürliche Person verursachen würde!

   - Gemäß SGB II steht mit ein Zuschuss für Heizkosten und ähnliches zu, da ich diese nicht vom Regelsatz zu leisten habe. ( Liege ich da richtig?)

   - Da meine Mutter bei einem über 25 Jährigen Kind diese Kosten nicht mehr selbst zu tragen hat, da Sie für mich auch kein Kindergeld mehr erhlält und ich regulär erwärbstätig sein könnte, es aber nicht selbstverschuldeter Weise nicht bin.

   - Ich mich ungleich behandelt fühle da meinem Bruder xx vor ca. 5 Jahren ebenfalls die Miete bei unseren Eltern erstattet wurde und er sich in der selben Situation befand.

   - Es unerheblich ist ob ich dieses Zimmer schon einmal bewohnt habe oder nicht.

Meine Schwester, welche mit ihrem Sohn in dem Haus wohnt, zahlt ebenfalls Miete für die von ihr bewohnten Räume.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?