Bei Konto Pfändung Freischaltung wegen Hartz4 beim Amtsgericht beantragen oder mit Sparkasse klären?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Amtsgericht 50%
Sparkasse 50%
abwarten und Tee trinken 0%

5 Antworten

Amtsgericht

Du mußt zum Amtsgericht und dort klären wie Du die Schuld ausgleichen könntest, evtl. durch eine Abtretungserklärung über einen monatlichen Betrag, der Dir trotz Hartz 4 möglich ist!

Sparkasse

Wenn die Pfändung berechtigt ist oder auch in Zukunft weitere Pfändungen zu erwarten sind, ist der Rat von Imager761 völlig richtig. Ein P-Konto schützt in bestimmten Umfang vor Pfändungen und muß bei Deiner Sparkasse beantragt werden. Allerdings ist bei einem "P-Konto" ein Dispositionskredit oder Überziehungen ausgeschlossen und auch sonst sind gewisse Einschränkungen vorhanden (z.B. die Nutzung der "EC-Funktionen") Sollte die Pfändung also unberechtigt sein, muß gegen die Pfändung Einspruch eingelegt werden. Wo, steht im Pfändungsbeschluß. Damit könntest Du Dein bisheriges Konto weiter behalten.

das Hauptzollamt steckt dahinter? die Sparkasse macht da gar nichts und abwarten is genauso falsch! das was die an Geld wollen, musst du irgendwie bezahlen! also dort anrufen

Sparkasse

Ein pfändungssicheres Konto ("P-Konto") sichert Hartz-Leistungen vor Zugriff:

/www.gegen-hartz.de/pfaendungssicheres-konto-p-konto.php

HTH

G imager761

Amtsgericht

ich denke ja, mit dem Amt selbst. Manche bekommen ja einen Scheck. Und eigentlich kann man einem hartz4-Empf nichts wegpfänden

Was möchtest Du wissen?