bei grüner ampel geblitzt , sieht das ordnungsamt das die ampel grün war und es ein messfehler ist.?

5 Antworten

Ich würde mal sagen, du wurdest gar nicht geblitzt.

Hättest du direkt in den Blitz geschaut, hättest du es in jedem Fall gesehen.

Was du gesehen hast, dürfte die Reflexion eines Scheinwerferlichts oder Ähnliches gewesen sein. So was kommt immer mal wieder vor.

Asonsten ist es anhand der Protokolle nachvollziehbar. Die genaue Uhrzeit der Ampelschaltungen sowie der Blitzer-Auslösungen werden digital festgehalten. Falls sich hier ein Messfehler eingeschlichen hätte, was ich nicht glaube, würde das herauskommen.

Ja ,es wurde ein Fahrzeug neben Dir,bzw.versetzt oder hinter Dir geblitzt.Die Wahrnehmung des Blitzes ist bei Dunkelheit,Regenwetter oder Schnee eine andere,wie bei Sonnenschein.Davon ausgehend das die Anlage ordnungsgemäß funktioniert.Solltest Du tatsächlich geblitzt worden sein,ohne bei Rot über die Haltelinie gefahren zu sein,ist das erkennbar und die Aufzeichnung muß! gelöscht werden.Liebe Grüße.

Ja, die sehen das, das kann man nachvollziehen, wenn da ein Meßfehler war.

Mein Mann ist mal bei direktem Wechsel von Grün auf Orange geblitzt worden, ist dann zum Anwalt, weil er die Ordnungsstrafe verständlicherweise nicht zahlen wollte. Wurde dann eingestellt, mit der Begründung "Messfehler". lg Lilo

Waren da noch mehr Autos hinter dir ? Dann bist du eher nicht geblitzt worden. Außerdem sehne die bei der Behörde auch, das bei dir grün war.

Was möchtest Du wissen?