Bei gelb über Ampel mit Rotlichtblitzer gefahren & Blitzlicht gesehen!

6 Antworten

Hallo hexentochter, du gefällst mir gut mit Deiner Frage. Deswegen antworte ich auch wieder einmal. Möglichkeiten gibt es mehrere. ier die wahrscheinliche: Wenn du noch bei "gelb" fährst,schaltet anschließend die Ampel auf "rot" und erst danach wird der "Blitzer" eingeschalten. Nach dir ist wahrscheinlich noch einer gefahren. Fährt er bei "rot" auf die weiße Haltelinie, dann blitzt es das erst Mal. Diesen Blitz siehst auch du noch aus deiner Position beim Rechtsabbiegen. Der Starkasten steht zu dieser Zeit von dir aus links. Das zweite Mal blitzt es, wenn der nach dir Fahrende weiter über die Straßeneinmündung oder Kreuzung fährt oder spätestens nach 3 Sekunden. Bleibt der nach dir Kommende auf der Haltelinie oder unmittelbar danach stehen, dann blitzt es auch das zweitemal innerhalb der 3 Sekunden. Der zweite Blitz dokumentiert das weitere Verhalten des Autofahrers. Ob man stehen geblieben ist, dann ist es ein Haltelinienverstoß. Oder ob man weiter gefahren ist und damit eine grobe Gefährdung herbeigeführt hat. Haltelinienverstöße werden in den meisten Fällen nicht geahndet. Aber bei einer rücksichtslosen Weiterfahrt wird es teuer werden. Viele Grüße RadarRat.

Wenn du gesehen hast, dass es 2x geblitzt hat dann ist es kein Rotlichtverstoß!

Es blitzt nämlich grade darum zwei mal, damit man bei der Auswertung sehen kann ob du tatsächlich rüber gefahren bist, oder doch noch gebremst hast.

Bist du auch auf dem 2ten Foto, dass eine Sekunde später gemacht wird, noch drauf hast du angehalten. Du bist vielleicht nur ein paar Zentimeter zu weit über die Haltelinie gefahren. Bist du auf dem zweiten Foto aber nicht mehr drauf, dann hast du ein Problem und bekommst irgendwann demnächst Post!

nicht ganz richtig.

Meßpunkt A) kurz hinter der Haltelinie

Meßpunkt B) mittig auf der Kreuzung bzw. im Gefährungsbereich

Manchmal fährt man ja unbewusst ein paar cm. über die Haltelinie an einer Ampel und da löst schon der Rotblitzer aus. Anhand des zweiten Fotos kann man dann erkennen, ob das Fahrzeug noch an der Linie steht oder schon weitergefahren ist, deswegen 2x ein Foto. Bei Gelb sollte die Ampel eigentlich nicht blitzen, wahrscheinlich war es dein Hintermann, der die Linie "angefahren" hat. Falls du es doch warst, wird der Lappen erstmal für eine Zeit eingezogen.

Ich bin weitergefahren, weil ich ja die Kreuzung räumen musste :(

Mich haben die auch mal an der Ampel geblitzt. an 2x Tagen hintereinadnder.

Die Vorderräder waren schon drüber,

aber die Hinterräder noch nicht.

In der Straße ist so ein Streifen ist jetzt schwer zu erklären , aber wenn sie da drüber fahren wird geblitzt

Das Problem ist dafür können sie ihnen die Fleppen wegnehmen, gehen sie am besten zum Anwalt

Haben Sie denn bezahlen müssen & Punkte bekommen oder nicht? Lohnt es sich also dagegen vorzugehen oder nicht...?

@Hexentochter

Nein Punkte habe ich keine bekommen , und zahlen musste ich auch nicht nur meinen Anwalt.

Gott sei dank

Ich glaube pro fall hätte ich 160€ bezahlen müssen und 3Punkte kassiert.

kann ja nochmal genau nachschauen

Klar lohnt es sich, aber erstmal auf Post warten.

fast die gleiche Situation hatte ich vor einen halben Jahr : will über die Ampel fahren die sogar noch grün war..! Der Wagen vor mir bremst und steht kurz (weiß ich weswegen..) als der Wagen weiter färt mache ich das gleich und durfe 100,-€ zahlen -.-

Meine Ausrede: ich habe die Ampel doch gar nicht mehr geseh! Und was kann ich dafür, wenn der andere anhält?!

Wurden mit "man muss mit dem (dummen) Verhalten andere Rechnen" abgetan und ich durfte zahlen und ich glaube 3Punkte gab es obendrein..!

Vielleicht hast du ja schein und bei dir ist es nicht so.

genau das ist im Straßenverkehr keine akzeptable Antwort!

Du darfst dich grundsätzlich, wenn du dich normkonform verhältst, darauf verlassen, dass die anderen sich auch normkonform verhalten, es sei denn es ist offensichtlich, z.B. da fährt einer mit 100 auf eine Kreuzung zu und du siehst das, denkst dir aber "haha der muss ja gleich bremsen", da musst du bremsen.

Die einzig akzeptable Argumentation in einem solchen Fall wäre: Sie sind als Verkehrsteilnehmer dazu verpflichtet so vorauschauend zu fahren, dass eine Kreuzung nicht verstopft, damit etwa Einsatzfahrzeuge vorbeikommen können und es nicht zu Verwirrungen bei einem Lichtzeichenwechsel kommt.

Was möchtest Du wissen?