Bei einem Hauskauf die KFW Förderung nutzen?

5 Antworten

Wenn der Neubau KfW-förderungsfähig ist, solltest du das tun.

Der KfW-Zinssatz ist niedriger.

Dadurch brauchst du weniger Darlehen bei der Bank. Das senkt den Bankzinssatz.

Die Grundschuld wird nachrangig nach dem Bankdarlehen eingetragen. Es zählt für die Bank also wie Eigenkapital. Das senkt nochmal den Bankzinssatz.

Dein Berater soll dich nochmal eingehen aufklären, unter welchen Bedingungen du Aussicht auf ein KfW-Darlehen hast. Du musst das Haus in jedem Fall in Richtung Niedrigenergie bauen. Den dadurch zu erreichenden Energiestandard (KfW-Standard) musst du mittels Zertifikat nachweisen. Das Zertifikat stellt dir der beauftragte Architekt aus.

Neubau

Wo in der Frage steht, dass es ein Neubau ist?

Die KfW Förderung kannst Du nur "mitnehmen" wenn das Gebäude in Sachen Energie / Dämmung durch eine Sanierung "aufgewertet" wird.

Klar, die Hausbank verweist nicht gerne auf KfW, das ist verständlich.

Doch KfW-Mittel werden nur vergeben, wenn Du auch die Richtlinien erfüllst und z.B. die alte Heizung duch eine moderne Anlage mit Solar oder Wärmepumpe etc. ersetzt, Fenster und Dämmung mit besserem K-Wert verbaust, usw.

Kann man sich alles ansehen (auch andere, mögliche Förderungen):

http://www.klima-sucht-schutz.de/service/energiesparchecks/foerdermittelcheck/?gclid=CIuc6bf189MCFYe_7QodHvEBiw

Die Annahme, die KfW-Bank ist "irgendeine Bank" mit niedrigen Zinsen, wo jeder einfach so Geld herbekommt, ist falsch.

Anmerkung:
Wenn die Finanzierung sehr knapp ausgelegt ist, und die finanziellen Mittel gerade eben so ausreichen, besteht die Gefahr, dass nach Ablauf der Zinsbindung ein Konjunkturumschwung mit einhergehendem Zinsanstieg für Probleme sorgt....

Grüße, ------>

Das stimmt nicht ganz, es gibt auch KfW Programme die für die Anschaffung von Eigentum unabhängig von irgendwelchen Sanierungsmaßnahmen. Z.B. KfW 124 " für den Kauf oder Bau von selbstgenutztem Wohneigentum" da kann man bis zu 50.000 EUR erhalten. 

Schau doch einfach im Internet unter www.kfw.de nach.

@eire80

Das ist richtig, es ist ein Darlehen - allerdings ohne Zuschuss.

Ein Kauf ohne energetische Maßnahmen ist nun mal nicht förderfähig.

Eine Hausbank wird dieses Programm begleiten, allerdings die eigenen Konditionen entsprechend der fehlenden Summe am Gesamtvolumen möglicherweise "anpassen".

@PoisonArrow

Ich glaube der FS hat da auch etwas vertauscht bei seiner Bank, er/sie will wohl auch nur ein KfW-Darlehen und keine Förderung.

@eire80

Ich glaube der FS hat da auch etwas vertauscht

...und scheinbar auch erschreckend dürftige Kenntnisse in diesen Dingen! Sehr riskant, unter solchen Voraussetzungen Verträge zu schließen. Hoffe, dass er / sie noch viele gute Infos aufnimmt, ehe es in medias res geht.

Grüße, ------>

Hallo Mausii 1122,

gerne möchte ich hier ein wenig Licht ins Dunkle bringen:

1. Die KfW Bank ist eine Förderbank, die verschiedene Vorhaben finanziert und diese durch spezielle Programme fördert (z.B. günstiger Zinssatz, Tilgungszuschuss usw.). Als Kunde kann man aber nicht direkt auf die KfW Bank zugehen, um einen Kredit aufzunehmen, sondern benötigt dafür immer eine durchleitende Bank. Das ist dann i. d. R. die Bank, bei der auch die Hauptfinanzierung ist. Diese durchleitende Bank muss zum einen den KfW Kredit durchreichen und an den Kreditnehmer auszahlen, und zum anderen ist Sie auch Risikoträger für das KfW-Darlehen und muss dafür die Sicherheiten einfordern. D. h. nur die durchleitende Bank, die auch die Hauptfinanzierung führt, trägt sich mit der gesamten Grundschuld (für Bankdarlehen und KfW-Darlehen) im Grundbuch ein.

2. Ja nach Vorhaben und Konstellation kann es sein, dass ein KfW-Kredit sehr günstig ist und sich positiv auf die Gesamtfinanzierung auswirkt. Das ist aber nicht immer der Fall. Je nach KfW-Programm, welches man beanspruchen kann, kann es auch mal vorkommen, dass ein reguläres Darlehen der Bank günstiger ist. Die stark geförderten und dadurch auch sehr günstigen Programme, sind meist an eine bereits sehr gute Energieeffizienz des Hauses oder Verbesserung der Energieeffizienz gebunden.

3. Gerne gebe ich Dir kurz eine kleine Übersicht über mögliche Programme bei einem Hauskauf:

Fazit: Wenn es sich bei dem Haus, das Du kaufen möchtest also um eine Bestandsimmobilie, ohne energetischen Sanierungsbedarf handelt, dann kommt nur das Wohneigentumsprogramm in Frage. Und das Programm ist von den Konditionen her vergleichbar mit einem regulären Bankdarlehen; in manchen Fällen (z.B. wenn Du viel Eigenkapital in die Finanzierung mit einbringst und daher sowieso sehr gute Konditionen bekommst) auch teurer.

Zusätzlich sollte man auch wissen, dass manche KfW-Programme nur über eine Zinsbindung von max. 5 oder 10 Jahren abgeschlossen werden können. Danach muss man zu ggf. teureren Konditionen anschlussfinanzieren. Ein reguläres Bankdarlehen kann man bei vielen Kreditgebern auch für 15 oder 20 Jahre abschließen und sich somit den aktuell sehr günstigen Zinssatz über einen viel längeren Zeitraum sichern.

Lass Dir doch von Deiner Hausbank einfach mal zwei unterschiedliche Angebote erstellen. Eines mit KfW-Darlehen und eines ohne KfW-Darlehen. Dann kannst Du vergleichen und sehen, welches Angebot unterm Strich günstiger ist.

Alles Gute für Dich.

Franziska von Interhyp

die Kfw stellt aber bestimmte Anforderungen, so einfach  bekommt man dort keinen Förderkredit.  wie kommt denn der Finanzberater zu so einer Aussage? 

Er hat mir verschiedene Banken angeboten bei der man zusätzlich die Kfw Förderung kriegt unter anderem war auch meine Hausbank dabei und er sagte mir das es kein Problem sei.

Lass dir nicht so einen Quatsch erzählen, wir haben auch eine KfW-Kredit in Höhe von 50.000 Euro für den Kauf einer "Gebrauchten" Immobilie bekommen ohne irgendwelche Voraussetzungen. Haben dafür einen eigen Vertrag von der Bank bekommen. Die Bank zieht auch die Raten für diesen Kredit ein. Vielleicht ist das dem Bankberater nur zu viel Arbeit, aber am besten machst du dich selber schlau.

Guter Rat aus Erfahrung....hol Dir noch andere Finanzierungsangebote ein. Kenne Deine finanziellen Möglichkeiten und das Haus nicht!

Was möchtest Du wissen?