Bei der Einschreibung an der Uni habe ich die deutsche Staatsangehörigkeit angegeben. Wird es später Probleme geben?

4 Antworten

Den Fehler solltest du umgehend korrigieren, denn für sogenannte "ausländische Studienbewerber" gelten andere Bedingungen, oftmals müssen erst noch Dokumente anerkannt werden, evtl. ein Sprachtest absolviert werden etc, pp.

P.S.: Wenn du nicht wie Pippi Langstrumpfs Vater aus dem Taka-Tuka-Land kommst, so bin ich mir ziemlich sicher, dass auch das Land, dessen Staatsangehörigkeit du besitzt, dort anzugeben ist!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es muss bei mir nix anerkannt werden, zum Glück. Ich habe nämlich das deutsche Abitur.

@Inntenso

Ein Problem weniger :-)

Auf jeden Fall korrigieren. Dann wird keine betrügerische Absicht unterstellt, sondern „Sekundenschlaf“, der nur im Straßenverkehr strafbar ist, oder “momentane Unaufmerksamkeit“, die auch im Straßenverkehr nicht strafbar ist, oder angeborene oder erworbene Dummheit, an der die große Mehrheit der Bevölkerung leidet.

Wenn der Fehler erst später herauskommt, kann er sich zum echten Problem auswachsen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auf jeden Fall korrigieren. Das könnte die ganze Immatrikulation ungültig machen.

Für alle Fälle würde ich es eher korrigieren.
Aus welchem Land stammst du denn, dass es nicht zur auswahl stand;)

Was möchtest Du wissen?