Bei Autodiebstahl (schaden:520 euro) zahlt Hausratversicherung der HUK?

5 Antworten

Es werden nur Diebstähle aus dem verschlossenen Kofferraum oder dem verschlossenen Handschuhfach erstattet. Lässt man sichtbare Gegenstände liegen, verstößt man gegen die "Sorgfaltspflicht" und die Versicherung wird sich um die Schadensregulierung drücken können.

Es werden nur Diebstähle aus dem verschlossenen Kofferraum oder dem verschlossenen Handschuhfach erstattet.

Aber dies auch nur wenn dies gesondert mitversichert wäre.

Über Sorgfaltspflicht brauchen wir hier nicht weiter zu reden -lach

Na ja, die HUK nennt das Zeugs weltweiter Versicherungsschutz durch die Außenversicherung, ... durch Einbruchdiebstahl von Hausrat aus bestimmten Kfz ........ Ob das Fahrzeug von Muttern dazu gehört und diese Klausel überhaupt in dem Vertrag vereinbart wurde, ist zu prüfen durch die Schadenabteilung, oder? Viel Glück.

beim HUK Coburg mit der neben der Gothaer Versicherung besten Rechtsabteilung der Branche?

Da wird sofort abgelehnt bei so einen dämlichen Schaden, und zwar egal was wie mitversichert wurde oder auch nicht.

@user3096

Wie? Dem Versicherung? Kleiner Deutschkurs erforderlich? Deine Erlebnisse kann ich zudem keinesfalls bestätigen!

Also eher nicht, normalerweise ist so was nicht durch die Hausrat abgedeckt (in den Vertragsbedingungen nachsehen, was alles versichert ist). Zudem ist es noch grob fahrlaessig, eine Tasche im Auto liegen zu lassen. Aber Du kannst es ja trotzdem mal einreichen, vielleicht hast du ja Glueck und sie regeln das auf Kulanz (viele Vertraege) Mehr als ablehnen koennen sie es ja nicht. Geht am besten zu einem Versicherungsvertreter und redet mit dem.

Die Reparatur der Scheibe wird von der Kfz Versicherung (teilkasko) uebernommen, evtl. aber mit Selbstbeteiligung.

Hallo,

ob die Hausrat für den Diebstahlschaden aufkommt, hängt zu allererst davon ab, ob ein entsprechender Einschluss im Vertrag vorhanden ist (Bitte genau hinschauen: nicht selten sind bei solchen Einschlüssen aber Wertsachen und/oder Dinge wie Handys, Kameras, etc.) nicht mitversichert).

Ansonsten zahlt die Hausrat nur, wenn das Fahrzeug zum Zeitpunkt des Einbruchs in einem verschlossenen Gebäude(-teil) abgestellt war, z.B. einer Garage.

Aber Achtung: auch wenn grundsätzlich Versicherungsschutz bestand, kann die Hausratversicherung Abzüge vornehmen, wenn der Kunde den Versicherungsfall fahrlässig herbei geführt hat. Die Höhe der Abzüge richtet sich dabei dann nach dem Grad der Fahrlässigkeit.

Andererseits muss die Versicherung nachweisen, dass die (grobe) Fahrlässigkeit ursächlich für den Schaden - hier: der Autoaufbruch - war. Ein bloßer sog. "Anscheinsbeweis" reicht so einfach nicht aus.

Die hier schon getroffenen Aussagen: "Die Tasche offen im Auto liegen zu lassen, ist grob fahrlässig und deswegen gibt´s kein Geld" sind somit pauschal falsch, zumal noch gar nicht geklärt ist, ob die Tasche überhaupt sichtbar für den Einbrecher war...

Das wird nicht der Fall sein. Die Scheibe kann ich mir vorstellen, bei den anderen Sachen ? Da wirst Du auf den Kosten sitzen bleiben.

Was möchtest Du wissen?