Befristeter Arbeitsvertrag endet, Verlängerung nicht gewünscht...

2 Antworten

Niemand kann Dich zwingen einen ungewünschten Vertrag zu verlängern. Allerdings musst Du damit rechnen, dass das Arbeitsamt wissen will, warum. Wenn Du triftige Gründe hast, dann sollte das beim Arbeitsamt kein Problem sein. Es kommt aber sicher auf die Situation am Arbeitsmarkt in Deiner Gegend an. Wenn Du problemlos in einen anderen Job vermittelt werden kannst oder selbst eine Jobalternative hast, sollten keine Probleme entstehen. Wenn Du aber in einer Gegend wohnst, in der die Jobvermittlung sehr problematisch ist, werden die Fragen sicher etwas kritischer ausfallen. Möglicherweise musst Du dann mit den gleichen Sanktionen (Sperrzeiten) rechnen, wie bei eigener Kündigung.

Hallo Frank,

in meiner Jobposition und in Gegend in der ich wohne gibt es glücklicherwiese keine "Schwachstellen" so wie Du sie beschrieben hast. Ich werde wohl einfach "aufpassen", was ich sagen werde...

Hab Dank für die schnelle Rückmeldung!

Klaus

Geh zum Arbeitsamt und sage, dass Dein Arbeitsvertrag endet. Dazu kannst Du ja den aktuellen Vertrag vorlegen. Eine schriftliche Stellungnahme wird von Deinem Arbeitgeber nicht erwartet, ebensowenig wie eine Kündigung o.ä. (der Vertrag läuft ja einfach nur aus). Da wird keiner nachfragen was der Arbeitgeber dazu sagt.

Aber: melde Dich 3 Monate vor Ende des Vertrages denn sonst riskierst Du eine Sperre wegen zu später Arbeitsuchendmeldung (da Du ja schon vom dem Ende des Arbeitsverhältnisses wusstest)!

Hy Jessi779,

wow, das ging ja schnell ;) Hab vielen Dank für Deine Antwort. Genau so wie Du das beschreibst hab ich mir das eigentlich gedacht. Ein Kollege hat mich aber gehörig durcheinander gebracht...

Die Fristen sind noch alle im grünen Bereich, aber hab Dank für den Hinweis :)

Viele Grüße,

Klaus

Was möchtest Du wissen?