befristeter Arbeitsvertrag ( im Sicherheitsgewerbe )

2 Antworten

Gilt denn für deinen Vertrag eine tarifliche Regelung oder eine andere gesetzliche Ausnahme?

Soweit ich weiß, ist eine Befristung ohne Sachgrund nur bis zu insgesamt 2 Jahren möglich. Wenn dem so ist, hast du längst einen unbefristeten Vertrag.

Auf jeden Fall solltest du dich, falls noch nicht geschehen, sofort beim Arbeitsamt melden. Dort kann man dir auch die gesetzlichen Regelungen für deinen Vertrag erklären.

Falls die Befristung wirksam ist, riskierst du bereits jetzt eine  Sperre beim ALG wegen nicht rechtzeitiger Arbeitslosmeldung.

Das mit der automatischen Verlängerung und deren Folgen sollte in deinem jetzigen Vertrag stehen.

In jedem Fall ist zu hoffen, das du dich schon vor 2 Monaten beim Arbeitsamt gemeldet hast.


Nicht alle Vertrage sind gesetzeskonform. Da kann eine Überprüfung durchaus lohnen.

@Georg63

Grundsätzlich richtig und man kann auch sein Recht vor Gericht durchsetzen, aber wem nützt das? Wenn der AG ihn nicht halten will, findet er einen einen anderen Grund, allerdings dann zu einem anderen und späteren Zeitpunkt. 

Meine Empfehlung ist: Einfach mit der zuständigen Person das persönliche Gespräch suchen und Klarheit schaffen.

@KlausM1966

Danke für die Hilfestellung. Das mit dem Arbeitsamt hatte ich vergessen zu erwähnen, ich habe mich bereits Anfang Februar beim Arbeitsamt gemeldet b.z.w. ich hatte einen Beratungstermin.....

@KlausM1966

Für den Fall, dass bereits die laufende Befristung ungültig ist, würde es bedeuten, dass der Frager einen unbefristeten Vertrag hat, was einen besseren Kündigungsschutz zur Folge hätte. Warum sollte er freiwillig auf diesen ihm gesetzlich zustehenden Vorteil verzichten?

@Georg63

Warum sollte er freiwillig auf diesen ihm gesetzlich zustehenden Vorteil verzichten?

Eigentlich steht die Antwort schon in meinem ersten Kommentar, doch um es zu veranschaulichen stelle ich mal eine Gegenfrage:

Hattest du schon mal eine gerichtliche Auseinandersetzung mit einem deiner Arbeitgeber?

Wenn ja, würde mich interessieren, wie sich das Arbeitsverhältnis weiterentwickelt hat? Wenn nein, betrachte ich deine Kommentare als theoretisch richtig, aber fern jeder Praxis.

Was möchtest Du wissen?