Beerdigung deutscher pass

2 Antworten

wenn deine Leiche überführt werden soll, dann in jedem Falle auf eigene Kosten (also auf Kosten der Hinterbliebenen natürlich).

Und ja, nach Deutschem Recht (wird in der TR nicht viel anders sein) kannst du in deinem Geburtsort beerdigt werden (wie gesagt, wenn du für die Kosten aufkommen kannst).

Beerdigungskosten in DE fangen so bei 1500 Euro an und gehen beliebig hoch.

Viele Menschen mit z. B. türkischem HIntergrund und meist auch noch türkischem Pass, wollen in ihrer Heimat beerdigt werden. Das kann man machen. Es gibt Beerdigungsunternehmen, die sich darauf spezialisiert haben. Dafür gibt es dann bestimmte Richtlinien, die den Ablauf regeln. Und billig ist so eine Beerdigung nicht.

Auf vielen Friedhöfen, zumindest in größeren Städten, gibt es auch muslimische Felder, wo die dem Glauben entsprechende Beerdigung auch stattfinden kann. Da entsprechen die Kosten dann der "normalen" Beisetzung in einem Erdreihengrab + der zusätzlichen Kosten durch die Nutzung von Friedhofsräumen, wie sie nicht bei einem christlichen Begräbnis vorkommen.

Was eine Beerdigung in Deutschland bzw. z. B. in Deiner Heimatstadt kostet, regelt die Friedhofs- und Gebührenordnung. Die kannst Du Dir besorgen, im Friedhofsamt oder Bürgerbüro oder auf der Internetseite Deiner Heimatstadt und da kannst Du alles nachlesen.

Die Beerdigungskosten variieren je nach Bestattungsart. Das fängt beim "einfachen" Urnenreihengrab an und endet bei einem Wahl-/Dauer-/Familiengrab mit meist unbegrenzter Laufzeit. Dazu kommen dann noch die Beisetzung einer Urne in der Urnenwand und die anonyme (Urnen-)Bestattung z. B. auf bzw. in einer Rasenfläche und die Seebestattung.

Was möchtest Du wissen?