Beerdigung befreundeter Nachbar?

5 Antworten

Wenn du herausfinden kannst, ob die Trauerfeier öffentlich ist, kannst du auch einfach teilnehmen.

Früher war das absolut üblich, daß das ganze Dorf zur Trauerfeier kam.

Heute wird vermehrt erst eine Zeitungsanzeige geschaltet, wenn der Verstorbene beerdigt ist.

Eine Trauerkarte solltest du auf jeden Fall schreiben.

Warum solltest du nicht erwünscht sein? Ihr hattet eine gute Freundschaft und seine Frau hat es sicher mitbekommen das ihr euch versteht. Gehe ruhig zur Trauerfeier und auch seine Frau würde sich sicher freuen wen du sie besuchst. Weiß ja nicht wie lange dein Nachbar Tod ist aber wen er zbs erst gestern oder vorgestern verstorben ist Dan warte mit dem Besuch bei seiner Frau noch 1-2 tage

Danke ja gestern

@Christschn160

Dan warte mit dem Besuch bei der Frau noch zwei Tage. Und wen die Trauerfeier ist gehe ruhig auch hin

Ich würde eine Karte in den Briefkasten werfen - das erscheint angebracht.

Zur Trauerfeier würde ich nur erscheinen, wenn ihr wirklich eng befreundet ward. Wenn eher locker, würde ich lieber später zum Grab gehen, wenn es dir ein Bedürfnis ist.

T3Fahrer

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich würde tendenziell eher zurückhaltend sein mit dem Besuch der Trauerfeier - wenn es nur ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis war, würde ich eher Abstand nehmen - da sind Familie und enge Freunde wohl eher gerne unter sich...

Wenn Du zu der Beerdigung von Nachbarn gehst, ehrst du den Verstorbenen.

Hast Du Dir etwas vorzuwerfen?

Nein aber bin ungern aufdringlich

Was möchtest Du wissen?