Bedrohung (Hilfe)?

4 Antworten

Du musst schon konkret mit einem Verbrechen drohen damit das Ganze Strafbar wird. Das der angeblich Bedrohte ein Problem mit Dir bekommt ist keine Bedrohung.

Nein du hast ihm nur gesagt er würde ein Problem mit dir kriegen wenn er deine Schwester nicht in Ruhe lässt.Mobbing kann angezeigt werden bei der Polizei,er hat ein Problem und ist auch noch so dumm es an die ganze Schule zu schicken.Damit gesteht er sogar das er deine Schwester gemobbt hat.Kannst auch seine Eltern mal aufsuchen und denen erzählen was er mit deiner Schwester macht.Dann sieht er alt aus. Sag es vorallem erstmal deinen Eltern damit die bescheid wissen.Ein Junge der ein Mädchen mobbt ist sowieso feige.

Sags deinen Eltern,die müssen es Wissen.

Der rest kommt dann schon.

Meine Eltern wissen es schon und waren zuerst einmal ziemlich sauer, dass ich ihm "gedroht" habe. Und dass noch per WhatsApp. Aber im Endeffekt haben Sie meine Absichten ja verstanden.

Außerdem hat er meine Sprachnotiz weitergeleitet. Gilt das nicht als Bruch der Datenschutzverordnung?

Nein du hast ja nicht konkret gedroht, da passiert gar nix.

Wie alt bist du?

18

Passiert nix

Rechtliche Folgen bei PC-Verkauf?

Ich habe einem Typen einen PC verkauft. Ich habe vorher mit ihm abgemacht, dass er wenn ich ihm den PC vorbeibringe direkt funktioniert.

Ich hatte aber ein paar Probleme und da ich nicht zu spät kommen wollte, habe ich es nicht mehr geschafft.

Ich kam also an und habe ihm vorher noch ausdrücklich gesagt, dass er selbst Windows 10 installieren muss. Ich bin davon ausgegangen dass ich in seine Wohnung gehen würde und wir das dann zusammen machen würden, aber er lehnte ab und meinte er kriegt das hin. Dann gab ich ihm den PC und er mir das Geld.

Später, als ich Zuhause war schreib er mich an;

“Wie gesagt ich habe sie gefunden, nur das Betriebssystem lässt sich nicht installieren weil die Festplatte nicht richtig gelehrt wurden“

Also hat er die Festplatte geleert und es nochmal versucht.

Ich habe ihm geholfen wo ich konnte, aber es tat sich nichts. Auf einer anderen Festplatte jedoch ging das ganze.

Die Sache ist, dass die Festplatte bei mir zu 100% funktionierte und es sein kann, dass er sie durchs cleanen/formatieren (keine Ahnung was er damit gemacht hat) defekt gemacht hat.

Ich meinte, das wären nur 30€ und es geht doch jetzt alles. Daraufhin drohte der mir ernsthaft mit seinem Anwalt. Ich sollte den wieder abholen. Ich meinte, dass ich aber Geld fürs abholen möchte (habe den PC für 10€ hingefahren aber die haben sich dank einem kleinen Mangel erledigt) und er meinte, dass das eine Frechheit ist usw. .

Wie sieht das denn jetzt rechtlich aus?

Muss ich den zurücknehmen und wie komm ich am besten da raus.

Er hat ja sogar seine SSD drinne, also würde er mich theoretisch wegen 30€ verklagen wollen.

Der PC hat mit Monitor und SSD 570€ gekostet.

Er meine auch noch etwas von wegen Vertragsbruch, da ich das oben genannte „versprechen“ dass alles perfekt laufen wird nicht eingehalten habe, aber ich habe ihn ja vor dem Kauf (Also dass er mir das Geld gibt und ich ihm die Sachen) darüber informiert.

Vielen Dank und respekt falls sich das jemand wirklich durchliest. Würde mir wirklich helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?