Bedarfsgemeinschaft Alg2 und Altersrente

3 Antworten

Das kommt darauf an wie hoch die Altersrente ist und ob Du noch eine Erwerbstätigkeit ausübst. Das lässt sich nicht generell beantworten, sondern nur im Einzelfall. Dafür müsste man aber die gesamte Leistungsberechnung kennen, um nachvollziehen zu können, ob der Bescheid korrekt ist oder nicht...

Wo kann man das neutral prüfen lassen, also nicht vom Amt.

Wenn er in Altersrente ist, bezieht er keine Leistungen nach SGB II (Arbeitslosengeld II) mehr sondern Grundsicherung im Alter nach SGB XII.

Hier gelten andere Anrechnungsvorschriften. Bis zur Regelbedarfsstufe 1 (391,- €) im Monat werden 70% angerechnet, darüber 100%.

Das SGB II gilt auch hier, weil dem SGB II-Empfänger ja übersteigendes Einkommen angerechnet werden soll. Insofern kann man hier kein pauschales Urteil fällen, sondern es kommt auf den Einzelfall an.

Sobald ihr aufstockend Grundsicherung erhaltet, sind sämtliche Einkommen anzurechnen.

Die Bedürftigkeit wird bei der Grundsicherung im Alter anders berechnet.

Was möchtest Du wissen?