Beanstandet der TÜV einen Steinschlag im Scheinwerfer?

5 Antworten

Der Tüv, wenn er es bemerkt beanstandet dieses und wenn er schlechte laune hat nimmt er das Fahrzeug deswegen nicht ab. Steinschläge im Sichtbereich des Fahrers werden ebenso nicht abgenommen. Entweder probieren oder gleich austauschen.

Ist vom Prüfer abhängig und dessen Laune, in jedem Fall verändert der Steinschlag die Streuscheibe und somit den Lichtaustritt was in einem unglücklichen Fall zum blenden anderer Verkehrsteilnehmer führen kann. Aber im Normalfall wohl eher nicht.

und wichtig das kein Wasser eingedrungen ist, denn dann beanstandet er es auf jeden Fall.

Solange der Lichtstrahl nicht beinträchtigt ist und die Lichtausbeute die gleiche bleibt...

nein...beanstandet ja...aber ist nicht relevant normalweise nicht mal in der Frontscheibe...wenn er nicht im Sichtfeld liegt...

Was möchtest Du wissen?