Beamter werden als queereinstieg möglich?

5 Antworten

Hallo,

rein rechtlich wäre es zwar möglich, aber wenn man keinen Verwaltungsberuf bei einer anderen Behörde gelernt hat,fehlen einem die grundlegenden Kenntnisse des Berufes.Außerdem werden heutzutage ohnehin bei den Behörden nur noch Beamte im gehobenen oder höheren Dienst gesucht, also mit einem Wort Studierte.

Als Angestellter sähe das allerdings anders aus, da kann man bei vielen Behörden auch als Quereinsteiger reinschlüpfen und macht eine verkürzte fachspezifische Ausbildung von 6 MOnaten zum B.

Nein, das wird nichts werden.

Jeder Beamte hat entweder 3 Jahre Ausbildung oder Studium, um seine Aufgaben zu erlernen.

Du hast davon keine Ahnung, ebenso nicht von Beamtenrecht.

Es gibt sehr wenig Quereinsteiger als Beamter und mit deinem Werdegang kannst du evt. in einer Behörde als Angestellte in deren Verwaltung arbeiten.

Aber für eine Verbeamtung fehlen dir sämtliche Voraussetzungen

Es gibt sicherlich einige Möglichkeiten als Quereinsteiger in eine Beamtenlaufbahn zu kommen. Ob dies allerdings mit deiner beruflichen Qualifikation und deinem Werdegang möglich ist kann dir hier 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit niemand sagen. Vielleicht wendest du dich einfach mal an die entsprechenden Berufsberatungsstellen, dafür sind wir da.
Weiterhin gibt es sicherlich auch genug stellen im öffentlichen Dienst als Angestellter die der ebenfalls eine entsprechende, hohe Sicherheit im Berufsfeld bieten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielleicht kannst du diesen Weg gehen, da kenne ich mich nicht aus. Du könntest dich aber direkt für eine Beamtenlaufbahn bewerben.

So etwas geht bei der Bundeswehrverwaltung oder beim Finanzamt.

es gibt im öffentlichen Dienst auch jede Menge Angestellte - die haben auch berufliche Sicherheit ...

Was möchtest Du wissen?