Bayer AG Einstellungstest Hilfe?!

4 Antworten

Hey, Ich habe heute den Einstellungstest für eine Ausbildung als Biologielaborantin bei bayer in Wuppertal gemacht un da ich davor viele Fragen hatte und im Internet nichts gefunden habe, möchte ich hier für euch alle die das selbe vorhaben, schildern wie das lief und was abgefragt wurde.

Also zuerst musste man beim Pförtner warten bis die anderen Bewerber eintarfen. (Mein Test fing um 9 Uhr an und wir haben bis 10 vor gewartet) Dann zeigte der Pförtner uns den Weg zum Gebäude und wir sind als Gruppe dorthin gegangen. In dem Raum selber standen, wie im PC-Raum der Schule, an jedem Platz ein Laptop mit Namensschild. Du setzt dich also an den Platz der dir zugeteilt ist. Dann wird kurz besprochen wie man vorgeht und der Test beginnt. Es gab verschiedene Themen, angefangen mit Mathe. Du konntest dir die Reihenfolge nicht aussuchen, sie war festgelegt. Vor jedem Thema bekommst du eine kurze Erklärung und die Zeit genannt, in der du die Aufgaben lösen musst. Angefangen hat der Test also mit Mathe - Bruchrechnen. Da waren verschiedene Aufgaben gegeben und man musste das richtige Ergebnis ankreuzen. (Übrigens gab es in dem ganzen Test nur Ankreuz-Aufgaben) Man musste brüche addieren, subtrahieren, multiplizieren und diffidieren. Wenn die Zeit abgelaufen ist, öffnet sich ein kleines Fenster, dass deine Antworten speichert und die nächste Seite wird automatisch geöffnet. Als nächstes kam das Rechnen mit Dezimalzahlen, also Komma-Zahlen addieren, subtrahieren, etc. Die letzten beiden Aufgaben waren in beiden Unterthemen übrigens etwas kompliziert, da man bei dem Bruch z.B. eine Rechnung als Zähler hatte und eine andere als Nenner und die Ergebnisse von beiden teilen musste. (versteht ihr??) Als nächstes kam das Prozentrechnen. Da waren zum einen kleine Textaufgaben wie "In einer Klasse sind 26 Schüler und 4% fehlen, da sie erkrankt sin. Wie viele Schüler sind insgesammt in der Klasse?" und dann gab es noch aufgaben wie "80% von 200". Man hat von der Firma ein Schmierblock bekommen, damit man sich Notizen machen kann, jedoch war die Zeit (meiner Meinung nach) für Mathe ziemich kurz. Der Schluss bildete die Geometrie. Hier kamen Aufgaben bei denen man Umfang, Flächeninhalt, etc. wissen musste. Beispielaufgabe aus dem Test: "Aus einer Platte mit einem Flächeninhalt von 68m² sollen Kreise mit einem Radius von 4,8cm ausgestanzt werden. Wie viele Kreise bekommt man?"

Das nächste Thema war Chemie. Hier wurde unter anderem gefragt: "Ab welcher temperatur gefriert Wasser?" "was ist ein Ion?" "Womit neutralisiert man Säuren?" "Was ist eine organische Substanz?" "Auf was baut die organische Chemie auf?" "Was misst man mit einem Barometer?" Also man musste keine Formeln auswendiglernen. ich habe zum lernen ein Buch genommen was mir sehr geholfen hat, da einige Aufgaben daraus exakt die selben wie aus dem Test waren.

Danach kamen Aufgaben zum "logischen" Denken. Die bestanden aus 2 teilen. Der erste Teil bestand aus verschiedenen Formenreihen und du musstest gucken welche Figur/Form nicht in das Muster passt. Dafür war die zeit auch relativ knapp bemessen. Der 2. teil beschäftigte sich mit Zahlen-Buchstaben-Reihen. Da musste das gleiche gemacht werden: irgendwas passt nicht in die Reihe und du musst gucken was. Beispiel: "a2b4c6g8e" (Da passt das g nicht)

Als nächstes folgte das Thema pysikalisches Basiswissen. Hierbei gab es ausscließlich Bilder und du musstest dazu Fragen beantworten. z.B. Gab es ein Bild mit mehreren Rädern die mit Gummibändern verbunden sind und es ist eingezeichnet, dass sich das erste Rad nach rechts dreht. Dann wurde gefragt welches der anderen sich in die entgegengesetzte Richtung drehen. Eine andere Aufgabe bestand aus vier Booten die ihr Steuerdings hinten alle anders eingestellt hatten und es war eine Strömung auf dem Wasser eingezeichnet. Dann wurde gefragt wie das Steuerteil stehen muss, damit das Paddelboot geradeaus fährt. Außerdem gab es da noch eine Aufgabe mit drei unterschiedlich großen Behältern von denen Schläuche in den selben behälter liefen und du musstest entscheiden bei welchem Behälter der Druck am größten ist. Auch diese Aufgaben könnt ihr mit dem Buch üben. (Ich habe es zuhause, deshalb weiß ich nicht wie es heißt. Ich schreibe es aber hier drunter wenn ich es weiß)

Als nächstes wurde Sprachbeherschung abgefragt. Hierfür gab es ausschließlich Wortanalogien, also Gesicht:Nase = Wald: ? Da muss geguckt werden wie die Verbindungen der Wörter sind. ich habe auf dieser Internetseite dafür geübt:

http://www.bernhard-gaul.de/spiele/wortanalogie/wortanalogie.php

(Im Internet findet ihr noch mehr)

Zum Schluss wurde noch das biologische Basiswissen abgefragt. Am besten hat mir auch hier das Buch geholfen, da dort viele Fragen übernommen wurden. Gefragt wurde z.B.: "Wer stellte die Vererbungs-Regeln auf?" "Welche Tiere haben Facettenaugen?" "Welche Nadelbäume verlieren im Winter ihre Nadeln?" "Wie heiß der Baum dessen Knospenblätter sich Kinder gerne an die Nase stecken?" (Ahorn

"Worin unterscheiden sich pflanzen- und fleischfressende Säugetiere?" "Was sind Hormone?", etc. Ich habe den gesamten Aufbau einer Zelle und dieFunktionen ihrer Bestandteile auswendig gelernt und das war absolut unnötig. Lest euch die Fragen in dem Buch durchund lernt die Antwort.

Nachdem du deinen test vollendet hast, darfst du nach hause gehen und bekommst 2-3 Wochen später entweder eine schriftliche Einladung zum Bewrbungsgespräch oder eine Absage.

Ich hoffe ich konnte allen helfen die den Test noch vor sich haben und falls ihr noch Fragen habt, gerne melden :)

@schneppi1

Hallo Schneppi1 :) darf man fragen ob es erfolgreich War und du eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen hast ? :)

Stehe auch kurz vor dem Test und würde gerne wissen ob du mit deiner Lernmethode bzw. mit dem Buch Erfolg hattest :)

@Teufelsweib737

Nun ja, leider bin ich rausgeflogen und wurde nicht zum persönlichen Teil eingeladen. Man bekommt ja nicht gesagt wie der Test ausgefallen ist oder welchen Teil du nicht geschafft hast. Ich gehe aber 100% davon aus, dass es bei mir an dem mathematischen Teil gescheitert ist weil ich Mathe noch nie verstanden habe oder konnte. Und die Sachen in 6 Nachhilfestunden 1A zu können ist für mich unmöglich. Ich würde auf jeden Fall sagen, dass die Bücher sehr gut geholfen habe, wie gesagt es kamen viele Fragem exakt wie aus dem Buch vor. Ich rate dir nur auf jeden Fall die Bücher in der Bücherei zu leihen oder selber zu kaufen, Mathe zu über (wenn du kein Profi bist) und auf jeden Fall auch Physik zu lernen, also keine Formeln sondern wie oben gesagt so Zahnradgeschichten, Stromkreislauf, etc. Ich hoffe du hast mehr Erfolg als ich und wünsche dir ganz viel Glück :)

@schneppi1

Heii :)

Welches Buch soll ich mir kaufen ??

das von jahre 2006 oder 2014 ???

@Manfred008

Ich denke das was ich mir geliehen habe war von 2006, jedoch würde ich sagen "Je aktueller, desto besser" also 2014 :)

Hallo Raikaz,

zum Thema Einstellungstests gibt es spezielle Ratgeberliteratur, mit deren Hilfe Du Dich gut vorbereiten kannst. Für einen ersten Überblick kannst Du auch hier mal schauen: http://www.azubiyo.de/bewerbung/einstellungstest/ Da gibt es auch Tests zum Üben als Downloads.

hey, ich wollte mal fragen wie der Test war, ich habe am 30.04 auch einen und ich finde im internet nichts gutes zum lernen bei physik zb nur formeln und ich verzweifel langsam...

Alle Einstellungstest verfolgen das Ziel dein Allgemeinwissen zu testen. Es gibt Einstellungstest, die ein Vorstellungsgespräch bereits direkt beinhalten. Da bist du dann den ganzen Tag. Ein "normaler" Einstellungstest wird ca. 30 - 60 Minuten dauern.

Über den Inhalt wird man dir im vorher nichts sagen können. Wie gesagt, meistens wird das Allgemeinwissen getestet.

Also ich hab ja einen Zettel bekommen wo schon ein Bischen was drauf steht was dran kommt aber zb bei

Grundwissen Bio Chemie und Physik da weiß ich nicht was ich jetzt lernen soll

@Raikaz

Ich wage zu bezweifeln, dass du in der kurzen Zeit dein ganzes Fachwissen in dieser Zeit vertiefen kannst. Geh einfach hin mit dem Wissen, dass du bereits besitzt. Mach dich nicht allzu verrückt.

Für den Fall, dass direkt danach ein Vorstellungsgespräch stattfindet, wäre das einzige was ich lernen würde, mehr Informationen (wie z.B. Gründungsdatum, Geschichte usw.) über das Unternehmen zu lernen.

@BeatlesfreaK

okay also verrückt machen tue ich mich nicht das bin ich eh schon XD

Aber für den Einstellungstest brauche ich ja auch das Grundwissen und das letzte mal Bio und Chemie hatte ich vor 3 Jahren

@Raikaz

Ja, dann frisch die ein wenig auf :-) Wie gesagt, nur nicht verrückt machen lassen. Das ruiniert alles^^

Was möchtest Du wissen?