Baustelle vor dem Haus: Fahrrad demoliert, Schaden?

3 Antworten

Du hast ein Problem: Beweise irgend jemandem, dass er das Fahrrad kaputt gemacht hat. Den Schlamm könnte man noch auf die Baustelle zurück führen. Dennoch wird Dir niemand die Putzarbeit abnehmen, aber ich glaube, darum geht es Dir nicht.

Normalerweise sind die Kabel am Dynamo nur angeschraubt oder eingeklemmt. Wenn Du das nicht selbst heraus findest und schaffst, dann fahr zu einer Fahrradwerkstatt. Ich nehme an, der freundliche Herr oder Dame dort wird Dir das machen für ein kleines Trinkgeld. Ein neuer Dynamo, falls nötig kostet ca. 5 € und die Montage wahrscheinlich auch etwa soviel. Also ca. 10 € Gesamtschaden.

Wenn Du nun die Bauarbeiter belangen willst, wirst Du nicht durch kommen. Du müßtest an die Firma ran oder wenn es städtische Arbeiter sind an die Stadtverwaltung. Überleg mal, wieviel Aufwand Du allein dafür hast mit der Ungewissheit, ob die überhaupt bereit sind, den Schaden anzuerkennen.

Es ist verdammt ärgerlich, aber ich fürchte, es lohnt sich nicht da irgendwie zwecks Schadensersatz vorzugehen. Gegen eine Beschwerde an die richtige Stelle ist nichts einzuwenden. Manchmal bekommt man dann irgendwie einen Gutschein o. ä.

Dreck kann man abwaschen, die Beschädigung kannst der Baufirma nicht beweisen. Man hätte mit den Bauarbeitern sprechen können, die hätten das Fahrrad sicher rausgegeben.

Die waren leider nie da, wenn ich da war. Heute war es die erste Gelegenheit. Mich ärgert das tierisch, ich musste neulich erst was reparieren lassen.

Steht das Rad da auf öffentlichem Grund oder auf Privatgrund?

öffentlich, es sind Schachtarbeiten der Telekom.

Was möchtest Du wissen?