Baum wächst in meinen Balkon - Wer ist im Recht?

14 Antworten

Auzug:

Nach den Grundsätzen im Mietrecht dürfen durch die Nutzung des Balkon nicht die Belange anderer Mieter mehr als unvermeidbar beeinträchtigt werden.

Es empfiehlt sich, sich in Fällen einer Beeinträchtigung bei dem Verursacher schriftlich zu beschweren, wobei er gleichzeitig zur Unterlassung aufgefordert werden sollte.

Bringt dies keine Abhilfe empfiehlt es sich dem Vermieter durch eine ensprechende Beschwerde Mitteilung zu machen und Ihn aufzufordern, gegen den Verursacher vorzugehen, um so Abhilfe zu schaffen.


http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/balkon.htm

Urteil: ,,,kann der Mieter der Erdgeschoßwohnung vom Vermieter fordern, dass er gegen diesen Mieter vorgeht und von diesem verlangt, die Bepflanzung zurückzuschneiden, so daß diese nicht mehr über die Brüstung herüberragt. AG Brühl, Urteil vom 31. Oktober 2000, Az: 21 C 256/00...

Klar kannst Du das. Freundliche Bitte, ob er die Pflanze einkürzt, oder ob Du das selbst machen sollst.

Vielleicht ist es aber ganz schön, Grünes auf dem Balkon zu haben, für das man noch nicht mal selbst sorgen muss. Stell doch einfach noch eigene Kübelpflanzen dazu.

Letztendlich ist das natürlich Deine Entscheidung.

Balkonbaum? Habe ich ja noch nie gehört. Sicher kannst du ihn bitte, ihn zu kürzen, wenn er dich einschränkt. Den Nachbarn wird es aber nicht freuen und sicher auch dem Baum schaden. Vielleich kann man den Baum auch woanders hinbringen, wo er nicht gekürzt werden muss.

Wenn dich der Baum stört dann rede doch erst einmal freundlich mit ihm und versuch das Problem zu lösen. Rechtlich glaube ich darf er auf seinem Balkon si ein Teil nicht über die anderen Balkone wachsen lassen. Aber versuchs erst einmal nett.

Bitte den Mieter unter Dir / oder Vermieter / seinen Baum so zu schneiden, dass er Dir die Sicht nicht nimmt.

Klappt das nicht, den VM um Abhilfe auffordern.

Was möchtest Du wissen?