Baum vom Nachbarn hängt über unser Zaun?

14 Antworten

Da hast du schlechte Karten:

1. die Blüten und Blätter werden auch dann auf dein Grundstück fallen, wenn die Äste nicht überhängen.

2. Einen Anspruch auf Rückschnitt der überhängenden Zweige hast du nur, wenn diese die Nutzung deines Grundstücks beeinträchtigen. Dass ein paar Blüten und Laub herüberfallen, ist keine Beeinträchtigung sondern zu dulden.

was ist es für ein Baum genau (welche Blüten stören Euch und wo genau?)

VOR rechtlichen Schritten wäre doch gerade beim guten Verhältnis das Gespräch mit dem Nachbarn DAMIT er überhaupt weiß, was Sache ist!!

= vllt. ergibt sich so schon eine Lösung, wenn z. B. 2 oder 3 Äste auf Eurer Seite gekürzt werden im Einvernehmen oder so...

selbst wenn bei Euch kein Ast mehr ist/wäre, Blatt- (und Blüten-) von Nachbarsbäumen werdet Ihr dulden müssen...

Rechtliches (§ 910 BGB Überhang: https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__910.html) wäre IMHO erst dann von Relevanz, wenn man auf "gütlichem Wege" keine Lösung fände...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Rein theoretisch kannst Du verlangen, dass die Äste, die bei euch drüber hängen, abgeschnitten werden.

Und zwar ganz genau lotrecht über der Grenze (es sei denn, das würde den Baum töten oder ins Ungleichgewicht bringen, dann gelten andere Regeln je nach Größe, Alter, Art und Stammumfang des jeweiligen Baumes.

Würde das wirklich was ändern? Das Zeugs fällt immer noch zu euch, da es ja nicht genau gerade runterfällt sondern je nach Wind verteilt der Baum sein Zeugs über einen gewissen Umkreis.

Die paar kleinen Teile, die dann nicht mehr zu euch fallen, sind vermutlich keinen DStreit oder auch nur eine Eintrübung des nachbarschaftlichen Miteinanders wert.

Was genau ist das Problem? Du könntest deinen Nachbarn fragen, ob er die Blüten auf dem Boden entfernt. Dabei kann man gleich auch klären, wie das mit dem Ernten der Früchte für euch aussieht. Von rechtlichen Schritten würde ich zunächst mal unbedingt abraten, sondern eine für beide Seiten nützliche und annehmbare Lösung suchen.

Du wirst nie verhindern können, dass durch Wind , Blätter, abgestorbenes Laub oder Blüten auf dein Grundstück von Nachbars Baum fallen.

Um das noch offenbar gute nachbarschaftliche Verhältnis nicht zu trüben, würde ich mit dem Nachbarn sprechen, überhängende Äste die dich stören, zu kürzen.

Auch mit der Kürzung der Äste wirst du "Verunreinigungen" auf deinem Grundstück nicht verhindern können. Es sei denn du baust eine Mauer von 10 Metern Höhe, dann würde sich die Verschmutzung wahrscheinlich verringern.

Kürzt der Nachbar trotz deiner Anforderung die überhängenden Äste nicht, so kannst du diesen Schnitt selber vornehmen. Musst aber dem Nachbarn ausreichend Zeit geben, um die Äste zu kürzen. Kürzt du selber die Äste ohne dem Nachbarn Bescheid zu geben, wäre das Sachbeschädigung !

Gleich an rechtliche Schritte denken ? Schlimm wenn man solche Nachbarn hat die anstatt das Gespräch zu suchen, gleich an rechtliche Schritte denken.

Was glaubst du, wird ein Richter sagen ? Der wird dem Nachbarn zur Auflage machen die überhängenden Äste zu kürzen. Dir aber sagen, dass gegen den Flug von Blüten die Natur zuständig ist und nicht das Gericht.

Dieser Gang wird dich Geld kosten und mit einer gut nachbarschaftlichen Beziehung dürfte es dann auch vorbei sein.

Ich habe selber auch ein Grundstück auf dem Bäume stehen, auch meine Nachbarn haben Grundstücke mit Baumbestand. Es bleibt eben nicht aus, dass besonders im Herbst, einiges an Laub durch die Gegend wirbelt.

Auch wenn die Blütezeit vorüber ist, fallen eben die abgestorbenen Blüten vom Baum. Es sind doch keine so großen Mengen, dass man da einen Schaufelradbagger bestellen müsste, der die Berge abgestorbener Blüten beseitigt.

Bei einem Baum sind das maximal 10 Minuten die man benötigt um die Fläche zu säubern.

Es steht dir freilich frei, mit der Axt auf Fliegen einzuschlagen.

Was möchtest Du wissen?