Baukredit / Baufinanzierung einer arbeitet der andere Azubi, welche bank?

5 Antworten

Ich war früher Finanzdienstleister und habe da auch Baudarlehen vermittelt. Dafür habe Provision bekommen. Würdet Ihr zu mir kommen gekommen sein, ich hätte es nicht verantworten können, Euch ein Darlehen zu vermitteln. Da wäre mir die mögliche Provision unwichtig gewesen. Ich hoffe für Euch, dass Euch in Eurer Situation niemand ein solches Darlehen gibt. Das/der jenige würde auch heute verantwortungslos handeln.

Den die ca. 600€ müsstet Ihr auch heute neben dem Darlehen monatlich zu Verfügung haben. Alles andere ist/wäre gelogen.

Hut ab - gibt auch andere.

von bank zu bank ziehen, anders geht es nicht, das ist sogar örtlich unterschiedlich, aber wird sehr schwer, gail ist keine bank auf euch....

 

die commerzbank hatte mir mal paar nicht saubere durchgewunken, aber ich denke das lag am berater...

 

badenia bausparkasse könnte vielleicht auch etwas bessere chancen haben

 

aber mach dir nix vor, wenn es jemand beleiht, wo es andere nicht tun, lässt er es sich natürlich teuer bezahlen meist....

Rechne mal allein die Zinsaufwendungen aus

@hitman999

ist ja nicht nur der Abtrag - kommen ja auch noch die Nebenkosten hinzu.

Bei dem Einkommen nicht zu finanzieren.

Bei dem Einkommen wird keine Bank ein Darlehen geben, wenn nicht wenigstens 20 % Eigenkapital vorliegen. Wenn ihr das bei einem "Finanzberater" durch bekämt, könnt ihr davon ausgehen, dass ihr innerhalb von zwei Jahren total ruiniert seid.

Du vegisst, dass durch den Hausbau viele weitere Kosten anfallen die du jetzt nicht bedenkst.

Wenn ihr einen Kredit um 135000 € bekommen würdet wäre bei 6% Zins eure Auwendung für den Zins:675  EURO, also wird es keine Bank machen.

Ohne Eigenkapital >20% wird das nie etwas.

 

 

6% sind für nen verbraucherkredit....

4% oder so bekommen sie schon

@Fatimaroth

Bei dem Einkommen?4% haben doch die kleinen Bausparverträge.

Wären immer noch 450€ ohne was abzuzahlen.

Wie kommst du denn auf 135.000€?

Das günstigste Haus kostet rund 91.000 €, dazu kommt die Bodenplatte mit ca. 15-20.000 €, dazu die Erd- und Kanalarbeiten kannst du auch nochmal rund 5.000 rechnen, dann bist du schon bei ca. 116.000 €. Ein Grundstück muss auch vorhanden sein, kostet auch ein bisschen, dann Anschlussgebühren für Strom, Wasser etc., Notarkosten etc.

Da reichen keine 135.000 €.

Ein Kredit über 135.000 mit 5,5 % Zinsen und 1,5% Tilgung kostet dich monatlich ca. 780 €, dazu kommen noch die Nebenkosten: Heizung, Strom, Wasser, Versicherungen,Schornsteinfeger,Müll,Grundsteuer, Telefon - mindestens 400 €, dass bist du bei rund 1200 € und euer Verdienst liegt z.Zt. bei gerade mal 1785 €, verbleiben also 585 €.

Da musst du nicht von Bank zu Bank ziehen - du musst akzeptieren, dass das im MOment noch nicht geht.

Keine Bank auf der Welt wird euch einen entsprechenden Kredit geben.

Wenn euch die Hausbaufirma gesagt hat: kein Problem - dann zeigt ihnen einen Vogel!

Was möchtest Du wissen?