Baukindergeld trotz vorher verkaufter Immobilie?

2 Antworten

Voraussetzung u. a.:

Familien oder Alleinerziehende mit einem zu versteuernden Haushaltseinkommen von bis zu 75.000 Euro im Jahr plus einem Freibetrag von 15.000 Euro pro Kind für den Ersterwerb einer selbstgenutzten Wohnimmobilie.

Die Voraussetzungen kann man auf alles einschlägigen Seiten nachlesen! Die Dame von KfW hat dich evtl. am Telefon nicht richtig verstanden...oder hast du irgend etwas schriftlich?

‘Ersterwerb‘ ist bisschen irreführend. Es geht tatsächlich darum, dass man nicht im Besitz einer anderen Immobilie sein darf. Erst verkaufen, dann eine neue Immobilie kaufen - dann gibt‘s Baukindergeld!

@HausMama44

Sorry, aber das ist eine Kopie aus einer Immo-Seite. Besser vielleicht aus einer Seite eines Rechtsanwalts:

Zitat RA Dr. Klein: Grundvoraussetzung: "Kaufvertrag/Baugenehmigung wurde ab dem 01.01.2018 unterzeichnet/erteilt, nur für Familien mit mind. 1 Kind unter 18, das neue Zuhause muss zum Stichtag die einzige Wohnimmobilie der Antragsteller sein, nur für Immobilien in Deutschland, die ab Erwerb mindestens 10 Jahre lang ununterbrochen selbst genutzt werden, und der Antragsteller darf am Stichtag (Datum des Kaufvertrags / der Baugenehmigung) des Antrags keine weitere Immobilie besitzen.

Das alles kann man aber in einschlägigen Seiten nachlesen...

Die Antwort von der KfW ist richtig. Wenn Ihr Eure derzeitige Immobilie verkauft, bekommt Ihr Baukindergeld auf die, die Ihr danach kauft. Sicher!

Könnt Ihr auch hier nochmal genau nachlesen, was alles zu beachten ist: http://www.fragenzumbaukindergeld.de

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Super danke für deine Antwort

Habt ihr auch eure erste Immobilie verkauft und dann die neue Immobilie gekauft?

Was möchtest Du wissen?