Baugenossenschaft was ist das?

3 Antworten

Bei genossenschfaten ist es fast immer so das man wen man dort mitglied wird eineieges an geld investieren muß und auch dan ist noch nicht sicher ob man eine wohnung bekommt ,Jeder der geld hat kan mitglied werden aber Es kan wesentlich biellieger sein ein direkten vermieter zu nehmen auch stehen im nnetz nicht immer allre angebote an wohnraum .Bei einiegen waren das früher schon so um die 1500dm heute wohl mindesten daselbe in Euro auch kan es sein das sie von die eine schufa auskubft haben whollen..zb gibt es auch die möglichkeit zb über das wohnungsamt eine wohnung zu finden bzw gibt es mnachmal auch aushänge von freien wohnungen zb auch an geschäften,trinkhallen,oder man schaut mal wo keine garddienen sind und fragt dort direkt im haus nach.Es kan auch sein das du für eine wohnu´g einen wohnberechtiegungsschein haben must zb genossenschaften haben oft mit öffentlichen gelder gebaut und müßen deshalb auch sozialwohnungen haben (dasmit sind nur günstiege wohnungen gemeint die bestimte kosten nicht übertreffen dürfen)

Wahrscheinlich handelt es sich dabei um so etwas wie eine Wohnungsgenossenschaft: Je früher man Mitglied wird und Beiträge bezahlt, um so eher hat man Anspruch auf eine Mietwohnung oder einen Neubau, den man dann abzahlt. In NRW sehr verbreitet, aber auch in anderen Bundesländern bekannt. Jetzt hilft dir das gar nichts mehr, Mitglied zu werden, das hätte man schon im Kindesalter beginnen müssen, damit es jetzt was bringt...

Eine Wohnungsbaugenossenschaft (WBG), auch Baugenossenschaft, Wohnungsgenossenschaft oder Bauverein, ist eine Genossenschaft mit dem Ziel, ihre Mitglieder mit preisgünstigem Wohnraum zu versorgen.http://de.wikipedia.org/wiki/Wohnungsbaugenossenschaft

Was möchtest Du wissen?