Bargeldaufbewahrung, Bankschließfach, oder gibt es Alternativen?

3 Antworten

Hi! Wenn Du das Geld in ein Schliessfach legst hast Du zwei Probleme:

1. Du kannst nicht mehr zu jeder Zeit dran

2. Das Schliessfach wird meist teuerer sein als ein Konto plus Karte bei der betroffenen Bank

Und: viele Banken vergeben keine Schliessfächer mehr an Nichtkunden (Kunden, die keine Konten dort führen).

Ich weiss ja nicht, was Dein Problem ist, aber 15TEur zu Hause rumliegen zu lassen finde ich schon etwas riskant. Dass man auf Grund der Situation den einen oder anderen Euro mehr zu Hause hat kann ich verstehen, aber da reichen m.E. 500 bis 1000 Euro völlig aus. Gruss

Es ist halt jetzt bei meinem Umzug aktuell geworden. Vorher hatte ich mir keine Gedanken gemacht, sondern immer wieder mal etwas erspartes dazu gelegt. Ich habe ja ein Konto bei einer Online Bank und dort auch schon Geld angelegt.Danke für deine Antwort!

@MrBurning590

Bitte, gerne! Wenn eine Zweitbankverbindung vor Ort (Onlinekonto, Karte, Tagesgeldkonto wäre dann die Empfehlung vor dem Hintergrund Verfügbarkeit ... Du könntest dann ja auch von der Onlinebank dahin übertragen und Bar verfügen) gar nicht in Frage kommt, dann bliebe auch noch ein Möbeltresor, den Du z.B. im Schlafzimmerschrank verübeln könntest. Natürlich ist das trotzdem kein "Fort Knox" aber es wäre besser als nichts. Gruss

Ich lagere es bei mir zuhause im Waffentresor.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke! Waffen habe ich keine und einen Tresor? Müsste ich mir mal Gedanken machen

@MrBurning590

Wenn es dir um einen Bargeldvorrat für Krisenfälle geht, bleibt dir eh nichts anderes übrig!

Du kannst nicht davon ausgehen, dass du bei einem Stromausfall etc. noch an dein Bankschließfach rankommst.

@exxonvaldez

Okay, dann beschäftige ich mich damit mal

Zu Hause, Geldkassette abschließen...Fertig

Zuhause wäre natürlich auch eine Möglichkeit . danke!

Was möchtest Du wissen?