Bar-Überweisung ohne Konto

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die bundesbank, ne überweisung kostet 1 eumel

Du kannst auch bei der Bank des Empfängers bar einzahlen, kostet eine kleine Gebühr.

Wenn die Summe nicht zu hoch ist, sollte sich ein Freund/Familie finden um dir das Geld vorzustrecken. Auch wenn die Entfernung groß ist, sollte jemand in der Lage sein, das online zu machen.

Es wird Zeit, dass Du Dir ein eigenes Konto anschaffst. Immer jemanden fragen müssen, ist doch ätzend! :-( Jeder bekommt ein Konto auf "Guthabenbasis". Egal wieviel Schulden Du hast. Mach den Schritt, Du fühlst Dich dann besser, als immer und immer wieder jemanden fragen zu müssen. Wie machst Du es denn z.B. mit Deiner Miete?

Die Miete wird von meinem Arbeitgeber überwiesen (was das einzige ist, worauf er sich einließ). Ein Konto auf Guthanbasis hatte ich einst, wurde aber wegen Pfändung gekündigt von der Bank (Stadtsparkasse München). Seither geben die mir keines mehr.

@PlaysWithWolves

Dann geh doch zu einer anderen Bank?!

Wenn das kontoführende Institut in deiner Nähe eine Geschäftsstelle hat, dann kannst du das Geld dort direkt bar einzahlen, ohne dass eine Gebühr dafür erhoben wird.

Was möchtest Du wissen?