Banken lehnen Girokonto ab?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle Banken MÜSSEN ein Konto eröffnen.

Verlangen Sie ein Basiskonto nach dem ZKG (Zahlungskontengesetzt) dieses darf KEINE Bank in Deutschland ablehnen.

Sollten Sie trotzdem ein nein hören, weisen Sie daraufhin Beschwerde bei der Bafin einzulegen. (kommt der Bank sehr teuer)

In den wenigen Gründen in denen ein Konto nach dem ZKG wirksam abgelehnt werden kann, muss diese Absage schriftlich erfolgen.

Anbei der Link zur entsprechenden Info der Bafin (Staatliche Aufsichtsbehörde der deutschen Banken)

https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Bank/Produkte/Basiskonto/basiskonto_node.html

Hallo,

bei der Bank bei der er das Konto hatte hat er keine Chancen.

Eine andere Bank muss ihm ein sog. Basiskonto eröffnen. Dies muss er ausdrücklich als solches beantragen.

Wenn ihm dies abgelehnt wird, dann kann er sich an den für die jew. Bank zuständigen Ombudsmann wenden.

Schöne Grüße

Bei der Sparkasse bekommt er ein Guthabenkonto, die sind dazu verpflichtet. Ich würde es dann direkt als Pfändungsschutz-Konto einrichten lassen.

"die Sparkassen in Deutschland haben sich 2012 freiwillig dazu verpflichtet, jeder Privatperson in ihrem Geschäftsgebiet ein Guthabenkonto – genannt Bürgerkonto – einzurichten. Mehr Infos finden Sie hier: http://s.de/fb5"

Nicht nur die Sparkasse, alle Banken MÜSSEN das. Verlangen Sie ein Basiskonto nach dem ZKG (Zahlungskontengesetzt) dieses darf KEINE Bank in Deutschland ablehnen.

Das ist nicht zulässig, die deutschen Banken haben sich verpflichtet, für jeden Antragsteller ein Basiskonto zu führen: https://www.kontofinder.de/ratgeber/das-jedermann-konto

Das habe ich auch gelesen aber jede Bank lehnt ab. Selbst auf Nachfrage um ein Guthabenkonto sagen sie nein.

Sparkasse muss ein Guthaben-Konto einrichten!

Nicht nur die Sparkasse, alle Banken MÜSSEN das. Verlangen Sie ein Basiskonto nach dem ZKG (Zahlungskontengesetzt) dieses darf KEINE Bank in Deutschland ablehnen.

Was möchtest Du wissen?