Bankdaten per E-Mail rausgeben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, damit könnte man beispielsweise bei Amazon etwas bestellen.

Denn wer die Adresse hat, findet auch den Namen des Kontoinhabers raus und mit den passenden Kontodaten geht es schon los.

Dann ist ja eBay eine reine Abzocke oder wie?

@Dragon09

Ich würde immer vorsichtig sein mit Angaben von Kontodaten im Internet und überprüfen, ob die Seite wirklich verschlüsselt ist.

@catchan

Aber es ist doch auch meist der Fall, dass man das einfach per Mail weiter gibt (Kontonr. BLZ und Vollen Namen)

@Dragon09

meist der Fall>

Ich habe das noch nie gemacht und werde das auch nie machen. Mir fällt auch kein Fall ein, wo dies vonnöten sein sollte.

@catchan

Bei eBay Kleinanzeigen wird das sehr oft gemacht.

@Dragon09

Deswegen bin ich dort auch nicht. Wer weiß an wen die Mail geht?

@catchan

Aber das machen da so viele. Dachte immer das wäre sicher.

Ich habe von drei Leuten die Kontonr. Bankleitzahl und vollen Namen weil ich bei denen was gekauft habe.

@Dragon09

Wenn du sie hast und nicht falsch verwendest, ist das auch kein Problem.

Ich rate dir nur zur vorsichtigen Behandlung deiner Bankdaten, denn nicht alle Leute dort sind so ehrlich wie du.

@catchan

Sagen wir ich geb meine Daten raus und achte auf meine Kontoauszüge, kann ich dann durch rechtzeitiges Handeln im Ernstfall mich "retten"?

@Dragon09

Im Zweifelsfall kann man eine Abbuchung immer noch zurückholen lassen, wenn die Frist dafür gewahrt bleibt.

@catchan

Also wenn ich merke dass vor einer Woche jemand was abgebucht hat, kann ich das rückgängig machen? Und wenn der das Geld bei sich schon abgehoben hat?

@Dragon09

Frist ist in der Regel 6 Wochen.

@catchan

Ok dann sollte ich ja eigentlich keine Probleme bekommen falls mal sowas passiert (was ich ja nicht hoffen will)

Mit deiner Kontonummer und der Bankleitzahl kann er dir Geld überweisen, mit der Adresse kann er dir Briefe schreiben, Pakete schicken oder dich sogar besuchen (natürlich kann er auch bei dir einbrechen).

Abheben kann er von deinem Konto normalerweise nichts. Tut er es doch (mit einer unrechtmäßigen Einzugsermächtigung), kannst du das Geld bei deiner Bank problemlos zurückbuchen lassen.

kannst du das Geld bei deiner Bank problemlos zurückbuchen lassen.

Die Leute scheinen immer und immer wieder zu übersehen dass es hier schon zu spät sein kann und ein Schaden entstanden ist.

Derjenige löst eine Lastschrift aus, das Konto ist nicht mehr gedeckt.

Nun geht einen Tag später die Miete ab, die Stromrechnung, das Telefon......

@Havege

OK, du hast Recht.

Trotzdem wird man gelegentlich nicht umhinkommen, seine Kontodaten weiterzugeben. Ansonsten kann einem nämlich niemand Geld überweisen. Vielleicht hilft es ja, wenn man sich vorher überlegt, wem man seine Daten weitergibt.

@Havege

... und ein Schaden entstanden ist.

Für den Schaden ist das abbuchende Unternehmen zum Ersatz verpflichtet. Eine solche Lastschrift ist auf mangelnde Sorgfalt zurückzuführen.

... und Anzeige erstatten.

Viel wichtiger ist, seine Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen immer auf unberechtigte Belastungen zu überprüfen.

@Mikkey

Ich gebe doch keinen Pinn Preis. Sowas wie Kontonummer und BLZ weiß doch jeder der bei mir was auf eBay kauft

er kann z.B. per Lastschrift Geld abbuchen, oder andern die Möglichkeit einräumen Geld abbuchen zu lassen. Du musst halt dein Konto ständig imAuge behalten, Lastschriften lassen sich zurückbuchen

Klar kann er.

Wenn ich z.B. online etwas bestelle brauche ich ja auch nur meine Adresse und Bankdaten und schon kann es losgehen.

Eine Person mit bösen Absichten könnte diese Daten von dir also dazu Mißbrauchen und gibt als alternative Lieferadresse eine an auf die er Zugriff hat und schon bestellt er Sachen und von deinem Konto wird abgebucht.

Brauch er denn dann nicht meinen Pinn?

Ich kenne auch die Kontonummern von Käufern und dessen vollen Namen.

@Dragon09

Nein. Er könnte rein theoretisch einen Account in einem Online Versandhaus auf anlegen gibt deine Bankdaten für den ELV an und schon wars das. Er muss den Account nichtmal über deinen Namen laufen lassen.

@Moneypenny83

Dann kann ja jeder was bei eBay kaufen und den Verkäufer gnadenlos abzocken. Dann würde doch niemand mehr bei eBay ohne PayPal verkaufen

Er kann im Internet überall Sachen kaufen und bestellen und es aber nicht an deine Adresse schicken lassen.

Aber es ist doch bei vielen Privatverkäufen Gang und gebe dass man Kontodaten rausgibt?

Was möchtest Du wissen?