Bank verletzt Bankgeheimnis!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde da auch gegenan gehenen. Da haben die NIX zu melden. Schreib eine beschwerde an die Bank (direkt die Filiale), nenne den Zuständigen Berater und sag ihnen, dass du wegen dieser Inkompetenz deine Konten auflöst. Kannst du auch über einen Anwalt laufen lassen. Auflösen würd ich die Konten in dem Fall auf jeden Fall.

Runterkommen würd ich mal. Meine Güte, du bist kein millionenschwerer Geschäftsmann. Wenn der Bankmensch dich gut kennt, hat er sich vielleicht nichts dabei gedacht, schon gar nicht, dass du sofort und derart deine Eltern aus deinem Leben bannst. Richtig wars nicht, aber das kann man doch persönlich regeln. Nimm dich nicht so wichtig.

Gewiss, bin ich nicht, aber sowas kann nicht angehen. Regeln und Gesetze sind einzuhalten, wenn nicht, gibts Konsequenzen. So einfach ist das Leben.

@misterx92

Ich sag ja, es war falsch. Aber für mich wäre es ein Unterschied, ob das bei meinem Vater landet oder bei irgendwem.
Andererseits seh ich gute Erfolgschancen für dich mit deiner Arbeit, wenn du wirklich dermaßen straight bist, dass du nicht mehr zwischen Freund und Feind unterscheidest...

@Socat5

Zwischen Freund und Feind kann man in der heutigen Zeit leider nicht mehr wirklich unterscheiden.

Es geht nicht darum wieviel Geld und wer es war, sondern darum, dass einer der Berater einfach durchlässig ist und eine solche Schwachstelle ist in einen Konzern wie die Sparkasse etc. ist nicht akzeptabel.

Als ich zwei Monare im Krankenhaus war, hab ich meinen Berater von der Bank an mein Krankenbett beordert, weil meine Mutter keine Vollmachten hatte und da war ich auch erst ein halbes Jahr 18. Die haben da nicht so offen mitgespielt und einfach meine Mutter walten lassen. So gehört es sich ja auch.

Die von der Bank wissen ja nicht, in welchen Verhältniss Kinder zu ihren Eltern stehlen. Es gibt auch Eltern die ihren Kindern das Ersparte klauen um Schulden zu begleichen etc

Das Geld für einen Anwalt sparen und mal mit der Bank Tachles reden!

Hi ich würde ersteinmal mit der Sache zum Bankdirektor gehen und ihm den namen des Mitarbeiters nennen wenn das nicht hilft Anzeige erstatten

Leider weiß ich den Namen nicht, habe nur einen Verdacht. Mein Vater deckt den Angestellten!!

@misterx92

Dann würde ich mich an Ihrer Stelle mit solchen Verdächtigungen zurückhalten, sonst geht der Schuß gewaltig nach hinten los!

@schelm1

Was heißt denn hier "Verdächtigungen"? Mein Vater hat offen zugegeben, dass ein Bankangestellter meiner Hausbank ihm vor 5 Minuten eine Dinge über meine privaten, finanziellen Angelegenheiten erzählt hat. Hallo?! Oder sind Sie zufällig Banker?!

Insofern sei dem Berater verziehen, daß er noch nicht wußte, daß Du mittlerweile die alleinige Verfügungsgewalt über Dein Konto hast. Ich würde "nur" mit der Sparkasse darüber sprechen, daß in Zukunft sich soetwas nicht wiederholt, sonst können sie sich demnächst, Dich als Kunden abschreiben .... Mit dem Anwalt würde ich gar nichts machen, da hast Du schlechte Karten. Die finden Gründe, warum das passiert ist ...

Was möchtest Du wissen?