Bank, Drogerie, Inkasso was tun?

4 Antworten

Bezahlen kannst du!

Es war doch sowohl durch die Kontoauszüge als auch durch den Bankangestellten erkennbar, dass noch eine Lastschrift aussteht. Die 1-2 Tage hättest du noch abwarten können mit der Kontoschließung.

Du hast dich auf tot gestellt, die Drogerie hatte evtl. mehrfach versucht von dem nicht existierenden Konto abzubuchen und da erfolglos übergab es ein Inkassoladen. Insoweit alles nachvollziehbar.

Was du hier beobachtet hast, nennt man "Inkassoüberfall". Selbst inkassofreundliche Literatur lehnt so ein Vorgehen ab. Bezahle die ursprüngliche Forderung, plus die paar Cent Zinsen, plus 1,50€ Briefporto, plus Rücklastschrift (5€ maximal) plus Adressermittlung (maximal 10€).

Mehr gibt es nicht.

Was dein Bankberater dir erzählt, ist leider nicht so wirklich wichtig, auch wenn er im Grundprinzip Recht hat, dass es eigentlich erst mal eine Mahnung vom Drogerie-Markt hätte geben müssen.

Dem Inkasso würde ich dann per Brief antworten, dass man die Forderung nach weiteren Gebühren zurückweist mit dem Argument, dass es sich um einen Inkassoüberfall handelt und der Gläubiger keine eigene Mahnung geschickt hat.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du wusstest doch das es eine offene Forderung gibt und du wartest einfach ein paar Monate und wunderst dich, dass jetzt ein Schreiben vom Inkasso kommt?

Keine Ahnung was passiert ist: du kaufst mit deiner EC Karte ein, schließt das Girokonto. Was aus deiner Sicht hätte die Drogerie machen sollen um an ihr Geld zu kommen?

Die Drogerie hat die Forderung abgetreten an ein Inkasso denn die mussten deine Daten ausfindig machen.

Nicht die Drogerie ist das Problem, sondern du selbst.

Deine Annahme ist nicht korrekt. Ich vertraute auf das Wort des Bankangestellten, der sagte, dass die Droge mit mir kommunizieren würde. Ich wusste nie über den offenen Betrag. Ich glaube, dass ein erster Brief angemessen ist, in der Bank war immer Geld verfügbar, das heißt, eine mögliche technische Schwierigkeit liegt nicht in meiner Verantwortung.

@antoniofuentes
Ich wusste nie über den offenen Betrag.

Der Sachbarbeiter der Bank hat Dich darauf hingewiesen. Du wußtest es also sehr wohl!

@GanMar

Davor... es ist klar.

Die Drogerie hat die Forderung abgetreten an ein Inkasso

Wäre das wirklich abgetreten worden, dürften keine Inkassogebühren verlangt werden.

erst mal mit der buchhaltung der drogerie sprechen

Was möchtest Du wissen?