Balkonsanierung / Gefälle ja oder nein?

4 Antworten

klares und eindeutiges jein.

Baust du den Balkon wieder so auf, wie er war (Estrich, Fliesen) ist es dringend anzuraten ein Gefälle einzubauen. Ob es jetzt 2% sein müssen, da streiten sich die Geleerten. Ich bin der Meinung 1,5 % reichen, wenn sehr sauber gearbeitet wird auch 1 %.

Es gibt aber auch Balkonaufbauten, bei denen du zumindest in der Obefläche kein Gefälle hast (auf einer Ablaufplatte aufgeständerte Betonplatten z.B.)

Solltest schon haben . Sonst steht ja das Wasser und kann nicht ablaufen . Außer du machst einen Ablauf rein dann musst du aber ein Gefälle Richtung Ablauf machen

Ein Gefälle brauchst du immer, vorallem muss das Gefälle in Richtung der Entwässerungsmöglichkeit sein. Vorallem wenn unter dem Balkon Wohnraum ist, ist eine schnelle Abführung des Wassers essentiell, ansonsten wirst du irgendwann einen Dichtigkeitsproblem haben!

Das Gefälle ist notwendig weil sonst das Wasser durch Stehen Pfützen und spätere Schäden verursacht.

Durch Rohrbruch Schaden Ordnungsgemäß Sanieren Mieter Rechte

Guten Abend, Ich Wohne in einem Hochhause auf der Zweiten Etage. Unter mir befindet sich ein Kindergarten Spielt jetzt keine Große Rolle möchte das aber ausführlich beschreiben!

Es geht darum das es in unserem Hochhaus einen Rohrbruch gegeben hat , Das Rohr befindet und geht durch die Wand in meinem Gäste WC . Nun musste darauf die Wand und die Fliesen die sich an der Wand befinden abgerissen werden und das Rohr erneuert werden. darauf hin wurde eine neue Wand wieder gestellt und der Fliesenleger wollte anfangen zu Fliesen. Da ist mir aber aufgefallen das die Fliesen die er verlegen wollte einen anderen Farbton haben als die Übrigen fliesen an den anderen Wänden in meinem Gäste WC Natürlich war ich damit nicht einverstanden und hab den Fliesenleger drauf angesprochen er meinte nur darauf das der Hausmeister bescheid weiß und er die Fliesen verlegen muss da es unmöglich sei identische fliesen zu bekommen die ich vorher hatte . Das habe ich mir natürlich nicht gefallen lassen wer möchte den schon gerne Zwei unterschiedliche fliesen im Gäste WC haben, Habe natürlich sofort den Hausvermieter angerufen und ihm die Situation geschildert er wusste natürlich bestens bescheid und meinte nur das es nicht anderes geht und es so sein muss und ich mich damit abfinden soll oder das die Wand garnicht gefliest wird und hat aufgelegt . Ca eine Stunde später hat der Hausvermiter angerufen und hat mir angeboten das ganze Gäste WC zu fliesen aber ich mich zu 50%daran beteiligen müsse. Damit war ich aber nicht einverstanden und habe nicht zugesagt .

Meine Frage ist nun muss ich mir das gefallen lassen Unterschiedliche Fliesen im Gäste WC zu haben oder nicht ?

Ich will ja nur das es Ordnungsgemäß Saniert wird wer will schon gerne Unterschiedliche fliesen in der Wohnung.

Der Rohrbruch wurde nicht durch mich verursacht nur ich habe das pech das das Rohr bei mir durch die wand geht .

Hat da jemand bisschen Ahnung von und kann mir sagen wie meine Chancen da stehen? Habe nächsten Mittwoch einen Termin beim Anwalt würde mich aber schon freuen wenn ich weiß wie meine Chancen da stehen. Danke !

...zur Frage

Terrasse Balkon sanieren welcher Unterbau in meinem Fall?Hilfe!

Hallo ihr Lieben .. ich beschäftige mich schon ein paar Wochen mit dem Thema .. aber wirklich schlauer bin ich noch nicht geworden .. Ich fange mal von vorne an. Wir sind selber Handwerker .. haben am Bau von Heizung einbauen bis renovieren und Dach neu decken alles selber gemacht.. also eine Handwerkerfamilie die sich selber schon einiges zutraut ... :-) Also: Es geht um unsere Terasse. Ich werde ein paar Bilder einstellen. Mein Vater hat im Jahr 1976 die Terasse gefliest. Mit Klinker. Er hat damals die Fliesen auf die Betonplatte verlegt und verfugt. Auch damals war die ganze Terrasse bereits unterkellert. Es ist ein Raum der bis 2009 als Holzlege benutzt wurde. Im Jahr 2009 haben wir genau unter diese Terrasse einen 40 KWScheitholzkessel eingebaut. Seither ist die Terrasse oben drüber frostfrei.. ich denke das ist wichtig. Es handelt sich um knapp 30 m² Terasse. Über die Jahre sind einige Fliesen gesprungen und ein paar Risse hat es auch gegeben .. die Terrasse gehört also renoviert. Ich möchte die Fliesen runterklopfen.. das gestaltet sich bestimmt nicht schwierig. Leider haben wir nach unten da ja ein Raum darunter ist keine Luft und nach oben sind es wenn die alten Fliesen herunten sind höchstens 6 cm .. höher geht nicht sonst läuft das Wasser ins Haus ... guter Rat ist also teuer. Wir dachten mal wir fragen unsern Fliesenleger der wirklich in unseren 2 Bädern sehr gute Arbeit geleistet hat. Sein Preis - Leistungsverhältniss war immer ok ! Allerdings bei der Terrasse ... ich glaub ja fast er möcht es nicht machen ;-) .. Jetzt versuch ich mich halt schlau zu machen was ihr machen würdet. Der Vorschlag vom Fliesenleger war eine Entkopplung mit dem Schlüter Systhem mit Ditra Matte und alles was so dazugehört .. Der Fliesenpreis war 22 Euro pro m² aber das Angebot für die 28 m² -Terasse liegt bei 3500 Euro .. das kann ich mir nicht leisten ... Jetzt hab ich noch das Kopplungssystem mit Wedi Bauplatten gesehen .. ist aber auch nicht wirklich günstiger ... Irgenwie bin ich ja schon fast so weit ob ich die Fliesen nicht runterhaue.. abschleife und wieder auf dem Beton klebe .. Hat ja über 35 jahre gut gehalten und wir hatten nie Feuchtigkeit .. weder in dem Raum darunter noch in den Zimmern dahinter ... war meint ihr .. welche Kostengünstige Lösung könnte ich denn da machen .. ich dachte bis 2000 Euro ist ok ... aber da hats mir die Kinnlade schon runtergehauen ;-) ... Also Belag dachte ich halt Fliese, weil sie nicht so aufträgt und im Toleranzbereich ist ... Betonpflaster usw ist ja schon wieder zu hoch .. die Plastikbretter machen mir in vielen Jahren bestimmt Probleme mit dem Entsorgen .... na ja .. bin um jeden guten Rat froh :-) Liebe Grüße !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?