Balkonfliesen kaputt, versteckter Mangel beim Immobilienkauf?

5 Antworten

kann man dem Verkäufer beweisen, dass er davon wußte? Ich denke nicht. Es wäre die Aufgabe des Käufers gewesen mal unter und hinter die Fassade zu sehen, denn hier handelt es sich ja nicht um einen versteckten Mangel, den man ncht sehen konnte sondern um einen Mangel, der leicht zu erkennen war, wenn man nach geschaut hätte. ich denke da hat man keine Chance im Nachhinein.....

Zunächst solltest Du klären, ob der Fliesenbelag zum Gemeinschafts- oder Sondereigentum gehört. Das ist in den Teilungserklärungen unterschiedlich geregelt. Wenn sie zum Sondereigentum gehören könntest Du mit einer Klage gegen den Voreigentümer wegen "arglistigen Verschweigens" Glück haben. Du musst aber beweisen können, dass er davon gewusst hat.

Dass die Fliesen kaputt waren kann nur derjenige gewusst haben, der den "Kunstrasen" drauf gelegt hat. Wenn das der gleiche Voreigentümer war hast Du dazu einen Beweis. Wenn Dein Verkäufer aber den Kunstrasen bereits mitgekauft hat wirst Du nichts beweisen können.

Und wenn die Fliesen beim Aufbringen des Kunstrasens noch in Ordnung waren?

@TETTET

Dann können sie später eigentlich nicht ohne Beschädigung des Kunstrasens kaputt gegangen sein. Durch Frost können sich nur die Fugen und die Haftung lösen, aber nur sehr selten die Fliesen brechen.

Im Prinzip hast Du den Kunstrasen gekauft und nicht einen fehlerfreien Fliesenbelag. Alles andere ist eine Frage der Beweisführung; es wird Dir nicht gelingen, den Nachweis zu erbringen, dass der Verkäufer die kaputten Fliesen arglistig verschwiegen hat.

das kommt auf das übernahmeprotokoll oder die beschreibung der wohnung an.

komische sache - würde mal mit dem verkäufer reden, denn in der kurzen zeit können fliesen nicht kaputt gehen.

versuch, dich zu einigen - kostet weniger ärger ....

Tja, den Fliesen kann doch auch erst durch die Aufbringung des (evtl. dafür ungeeigneten) Kunstrasens der Garaus gemacht worden sein, wenn sich Wasser darunter gesammelt und die Fliesen aufgefroren hat. Muss das der Verkäufer gewusst haben? Da bräuchtest du schon einige nicht ganz billige Gutachten. Insbesondere müsstest du ja auch beweisen, dass die nicht erst diesem, reichlich harten, Wintereinbruch im Frühjahr zum Opfer fielen. Wenn du (oder Käufer A ;-) ) es erst nach 8 Monaten bemerkt hast kann es ja nicht so offensichtlich gewesen sein?

Hi,

meiner Meinung nach ist das ein versteckter Mangel.

Ja, und?

@TETTET

Was willst du hören?

Entweder du einigst dich mit dem Verkäufer oder ein Gericht wird das entscheiden müssen.

Eine rechtssichere Auskunft wirst du nicht bekommen. Frage deinen Anwalt nach den Erfolgsaussichten.

@herja

Wieso ich? Dass der Mangel nicht offensichtlich war ergibt sich doch aus der Fallschilderung. Das hilft dem Käufer nur gar nicht, weil es rechtlich keinerlei Konsequenzen hat.

@TETTET

Sorry, du bist ja garnicht der Fragesteller ....

Ob das rechtliche Konsequenzen hat kannst du garnicht beurteilen! Das kann bestenfalls ein Richter.

@herja

Eben nicht. Das ist völlig eindeutig. Ein verdeckter Mangel hat nur dann Konsequenzen, wenn er dem Verkäufer bekannt war und arglistig verschwiegen wurde. Bei so eindeutiger Rechtslage braucht man keinen Richter.

@TETTET

wenn er dem Verkäufer bekannt war und arglistig verschwiegen wurde.

Und woher willst DU das wissen? Das weiß ja noch nicht einmal der Fragesteller?

@herja

Die Bedeutung des Wörtchens wenn ist dir aber geläufig, oder? Es heisst soviel, wie im Falle das oder unter folgenden Umständen. Sind diese Umstände nicht gegeben(was, wie du schon richtig erkannt hast, niemand weiss), gibt es in diesem Fall eben trotz verdecktem Mangels keine Konsequenzen.

Was möchtest Du wissen?