Balkon! Putz zieht Wasser und bröckelt ab!

1 Antwort

Ich will Versuchen dir deine Frage zu beantworten .

Wenn du ein Foto von der Wand - speziell von der betreffenden Stelle dazu gefügt hättest, wäre es leichter sich einen Eindruck zu machen .

Ich der Ansicht , dass das Neigungsgefälle von der Wand zum gegenüberliegenden Balkonrand zu gering ist und das Regenwasser nicht richtig ablaufen kann und deswegen es zu Aufsteigender Nässebildung des Außenverputz kommt .

In diesem Fall hilft nach meiner Meinung auch kein "Schutzblech" sondern nur eine Änderung der Abflussschräge des Balkonbodens um den Abfluss des Regenwasser zu verbessern und sonst nichts .

Ich hoffe das ich dir mit meiner Antwort helfen konnte !

Vielen Dank erstmal. Der Bauträger meint das Gefälle sei in Ordnung und ein wenig Wasser dürfe auf einem Dachbalkon immer im Riesel stehen. Ich als Laie muss glauben, was die mir erzählen. Nur das mit dem Schutzblech kann ich eben nicht glauben. Das Wasser steh auch nicht wirklich hoch im Riesel, daher wundert mich, dass die Wand Wasser zieht. Ist der Abstand zwischen Boden und Gemäuer zu niedrig ? Müsste da ein besonderer Putz an der Wand sein ?

@Marvel15

Guten Tag .

Du müsstest doch selbst sehen , ob bei Regen sich auf dem Boden vor der Hauswand Pfützen bilden und ob das Wasser abfließt oder ob die nach dem Regen stehen bleiben .

Wenn dann nach dem Regen dann immer noch Pfützen besonders an der von dir beanstandeten Stelle , dann ist der der Balkonboden ungleichmäßig betoniert worden . Meines Wissens muss von Hauswand weg bis zum Balkonrand eine Gefällhöhe von mindestens 2:00cm sein das kannst du recht Einfach nachprüfen in dem du eine Wasserwaage auf den Boden legst .

Zeigt die Wasserwaage an der Ableselimele keine deutlich erkennbare Neigung , ist das Neigungsgefälle nicht in Ordnung und muss nachgebessert werden .

@MONSTERRATTE

Hallo - ich bins noch einmal !

Wenn alle Versuche einer gütlichen Einigung nichts bringen , dann wende dich an die Handwerkskammer und Frage ob sie dir bei der Suche nach einer Schiedsstelle nennen können die solche Unstimmigkeiten zwischen Wohnungseigentümer und Baufirmen klären können . Hier bei uns in Heidelberg gibt es so eine Möglichkeit .

Was möchtest Du wissen?