Bafög-Nachzahlung. Zu wenig. Kann nicht sein. Kennt sich jemand aus?

5 Antworten

Also, die lange Zeit ist mir bekannt. Ich habe auch lange gebraucht um festzustellen, daß die Damen und Herren im BAföG-Amt nicht für die Studenten da sind. Anders als bei Hartz IV gibt es bei denen lange Fristen (bis zu einem Jahr). Prüfe zwingend, ob die Eltern einen Anteil bezahlen sollen. Wenn ja, beantrage mit Kreuz im Vordruck und Hinweis auf die finanzielle Leistungsfähigkeit unverzüglich elternunabhängige Vorausleistungen. Dann gibt es rückwirkend den Höchstsatz (ohne Pauschale für die Unterkunft) v. rd. 400 EUR/Monat und der etwaige Anteil der Eltern wird nicht nach dem BAföG mit seinen läppischen Pauschalen ermittelt, sondern nach dem BGB. Viel Glück.

Da muß du den Bescheid abwarten, erst dann kannst du beurteilen ob das richtig ist. Wenn nicht kannst du Widerspruch einlegen.

Das einfachste wäre doch, wenn du deinen Sachbearbeiter anrufst und einfach fragst? Wir kennen doch deine Verhältnisse, Einkommen etc. nicht. Außerdem wohnst du ja noch zu Hause.

Bitte mal die Frage lesen -

@IsabellaPapke

Bitte mal Gehirn einschalten. Wenn es so wäre, dann steht es in deinem Bescheid. Da steht drin für welchen Zeitraum das ist! Also warte bis der kommt.

Meiner Meinung nach ist das genau das was dir zusteht.Da du bei deinen Eltern wohnst steht dir ein Geringes Bafög zu da ist es nur entscheidend was deine Eltern an Einkommen haben wenn sie zuviel hätten solange du ein Dach über dem Kopf hast was nicht von dir selbst gezahlt wird bekommst du ,denke ich,nicht mehr.Ich bezog auch Bafög und habe gerade mal 480,- € bekommen trotz eigener Wohnung(280,-) und Eltern die NICHTS haben.

Das ist doch Unsinn. Es muss ja wohl wenigstens die Studiengebühren abdecken. Man kann ja auch nicht sagen: Bei einem Verdienst von 1500 sollen 2000 Euro Steuern gezahlt werden.

@IsabellaPapke

komm nach Berlin. Wir haben keine Studiengebühren!

@IsabellaPapke

Studiengebühren müssen überhaupt nicht vom BAföG abgedeckt werden, dafür musst du selber aufkommen. Und wenn du noch zu Hause wohnst, worüber beschwerst du dich dann? Hast doch sonst keine Ausgaben!

Warte auf den Bescheid und rufe dort an wenn es deiner Meinung nach dann nicht gerechtfertigt ist lege einen Widerspruch ein.

Hallo,

also normalerweise kommt alles sofort und nicht irgendwie 2011 und 2012 getrennt. ich hab auch im neuen Jahr die neue Rückzahlung bekommen und da war es auch alles ab Oktober des letzten jahres.

wirkliche gewissheit wirst du erst mit dem bescheid bekommen. Manche schicken es es gleich los, manche sehr spät. (es gibt sogar hier welche die den bescheid persönlich abholen müssen) ruf auf jeden Fall an und sag sie soll dir den Bescheid so schnell wie möglich schicken.

Du würdest ja die hälfte vom Höchstsatz bekommen. allzu wenig ist das ja nicht, aber je nach Einkommensverhältnisse natürlich nicht immer einleuchtend.

Es muss ja wohl wenigstens die Studiengebühren abdecken

nein, das ist auch nicht der sinn von Bafög. sie studiengebühren werden ja nicht direkt gedeckt. dafür muss man arbeiten gehen oder eben sich monat für monat was ansparen um den betrag dann alle 6 Monate zahlen.

Kann es sein, dass deine Eltern vor 2 Jahren noch mehr verdient haben? es wird ja das Einkommen vom vorletzten Kalenderjahr angerechnet?

hast du Vermögen über 5000€, was angerechnet wird? (inkl. eigenes Auto etc?)

Du hattest den Antrag auch wirklich zum 1. Oktober gestellt? wann hast du den Antrag eingericht? sind es wirklich 7 Monate, in denen du den Antrag gestellt hattest? Es wird ja erst ab Antragsstellung gezahlt... kann sowas sein?

du kannst jetzt nur abwarten und schauen. und dann eben wenn der bescheid da ist innerhalb von 14 Tagen (genaue Frist steht auf dem Bescheid) eben Widerspruch einlegen, falls es wirklich ein Fehler ist und es sich mit dem Bescheid nicht erklärt.

ach und wenn du Einzelkind bist bzw. deine Eltern nur dich zur Versorgung haben, dann haben sie auch keine Freibeträge. kann den Betrag also auch nochmal schmälern.

Was möchtest Du wissen?